Very Nice, Very Nice

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
 Dies ist eine alte Version dieser Seite, zuletzt bearbeitet am 18. Juni 2016 um 00:07 Uhr durch TaxonBot (Diskussion | Beiträge) (Bot: überflüssige bidirektionale Steuerzeichen entfernt, siehe Disk). Sie kann sich erheblich von der aktuellen Version unterscheiden.
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Film
OriginaltitelVery Nice, Very Nice
Produktionsland Kanada
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 1961
Länge 7 Minuten
Stab
Regie Arthur Lipsett
Produktion Tom Daly
Colin Low

Very Nice, Very Nice ist ein kanadischer experimenteller Kurzfilm von Arthur Lipsett aus dem Jahr 1961.

Handlung

Der Film ist eine Collage aus Tonfragmenten und Bildern, die sich teilweise verbinden oder ironisch widerlegen. Sie zeigen den Alltag, aber auch Werbe- und Staraufnahmen sowie die Explosion einer Atombombe. Wiederkehrendes Element ist ein Händeklatschen, gefolgt von der Aussage „Bravo! Very nice, very nice.“ Kritiker befanden, dass der Film „eine Welt voller Informationen und Bilder beschwört, die jedoch arm an Bedeutung und gefüllt mit Sehnsucht sei“.[1]

Produktion

Very Nice, Very Nice war das Regiedebüt von Arthur Lipsett (1936–1986), der seit 1958 beim National Film Board of Canada als Animator arbeitete. Der Film setzt sich aus Fragmenten von Werbefilmen, Dokumentationen, aber vor allem Aufnahmen zusammen, die das NFB ausgesondert hatte. Die schnell geschnittenen Filmfragmente – überwiegend Standbilder – werden von einer Toncollage unterlegt, die aus im Sommer 1961 in den Schneideräumen des NFB gesammelten Bänderresten bestand.[2] Sie bildete zudem den Anfang von Lipsetts Arbeit am Film, da die Filmaufnahmen nach Zusammenschnitt der Tonspur zusammengesetzt wurden. Er selbst sagte, dass der Film ursprünglich nur ein Tonexperiment war.[3] Die Gesamtkosten des Films beliefen sich auf rund 500 Dollar.[4]

Auszeichnungen

Very Nice, Very Nice wurde 1962 für einen Oscar in der Kategorie Bester Kurzfilm nominiert.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. „it evokes a world swamped with information and imagery but barren of meaning and filled with longing“ Vgl. Arthur Lipsett auf The Canadian Encyclopedia, 15. Februar 2012.
  2. Vgl. Very Nice, Very Nice auf films2013.dok-leipzig.de
  3. Michael Baker: From Dots-and-Loops to Cut-and-Paste. Arthur Lipsett’s „Very Nice, Very Nice“. synoptique.ca
  4. Lois Siegel: A Clown Outside the Circus. In: Cinema Canada, Oktober 1986.