Vespa Primavera

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Vespa Primavera 125 3V)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
bedarf einer Überarbeitung: Vespa hat seit Oktober 2017 die beiden 50ccm Motoren abgekündigt. Restbestände werden noch verkauft. Seitdem gibt es einen neuen Euro4-tauglichen 50ccm i-Get Motor.
Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung.
Vespa Primavera 50 4T 4V

Die Vespa Primavera ist ein moderner Motorroller des Herstellers Piaggio, der seine klassische Produktlinie unter dem Markennamen Vespa vertreibt.

Modellgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Instrumententafel, Tachometer

Die Vespa Primavera wurde auf der EICMA 2013 als Nachfolger der Vespa LX vorgestellt[1], nachdem bereits davor mehrmals Bilder von Prototypen im Internet aufgetaucht waren. Die Vespa Primavera orientiert sich an der Vespa LX und der Vespa 946 und ist mit zwei 50-cm³-, einem 125-cm³- und einem 150-cm³-Motor mit Variomatikgetriebe erhältlich[2]. Sie verfügt über eine neu konstruierte, selbsttragende Karosserie aus Stahlblech, die, obwohl deutlich größer als die Vespa LX, dennoch sehr wendig ist und sich besonders für den Stadt- und Kurzstreckenverkehr eignet. Das 11-Zoll-Fahrwerk bietet aber auch ausreichend Stabilität bei längeren Fahrten. Das große Staufach unter der Sitzbank, und das Fach im Beinschild machen sie auch sehr alltagstauglich.

Der Name Primavera (ital.: Frühling) erinnert an die Vespa 125 Primavera, die mit über 240.000 gebauten Exemplaren die erfolgreichste Vespa-Baureihe ist.

Vespa Sprint[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als sportlicher Ableger der Vespa Primavera wurde im Frühjahr 2014 die Vespa Sprint vorgestellt, die analog zur Vespa S über die Technik der Vespa Primavera verfügt, sich aber in einigen Details von dieser unterscheidet. Augenscheinlichster Unterschied ist hierbei der Trapezschweinwerfer, die Sprint verfügt aber auch über ein 12-Zoll-Fahrwerk, das ihr einen besseren Geradeauslauf beschert. Der Name Sprint verweist auf die Vespa 150 Sprint, ein sportliches Modell aus den 1960ern.

Sondermodelle "Vespa Primavera 50° Anniversario"[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auf der Eicma Motorradmesse im November 2017 wurden die Sondermodelle "Vespa Primavera 50° Anniversario" erstmals der breiten Öffentlichkeit vorgestellt.[3] Die Sondermodelle werden sowohl in einem hellblau Einschicht-Lack als auch in einem Espresso Braun Seidenglanz Lack produziert. Auf beiden Varianten ist eine weiße Sitzbank montiert. Die Primavera 50° Anniversario ist ausgerüstet mit 12 Zoll Bereifung und Aluminium Felgen mit 5 Speichen Design.  Fernbedienung für die Sitzbanköffnung und dem sogenanntem "Bike Finder" in diesem Sondermodell sind enthalten.  Weitere Spezialbauteile der Sondermodelle sind Chromteilen und LED Scheinwerfer und Rücklicht.[4]

Technische Daten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eigenschaften und Kritik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Neutralität dieses Artikels oder Abschnitts ist umstritten. Eine Begründung steht auf der Diskussionsseite im Abschnitt „Leider ziemlicher Werbetext“. Weitere Informationen erhältst du hier.

Neben der Optik zeichnet sich die Primavera durch ihre Wendigkeit aus, die ihr die kleinen Räder verleihen. Dennoch ist die Primavera durch den vergrößerten Radstand und das verwindungssteife Chassis sehr fahrstabil.[5] Weiters hält die neu konstruierte Vorderradschwinge die Primavera gut in der Spur. Einzig die Bremsen reagieren beim harten Zugriff etwas teigig. Das Helmfach unter der Sitzbank fasst einen Vollvisierhelm[6] und auch für Knie und Füße ist reichlich Platz. Motorisch ist die Primavera am aktuellen Stand, die vibrationsfrei aufgehängten Motoren liegen im Verbrauch zwischen zwei und drei Litern auf hundert Kilometer, hängen dabei aufgeweckt am Gas und liefern schon bei wenig Drehzahl einen kräftigen Durchzug.[7] Hinzu kommt die problemlose Bedienung und die gute Ablesbarkeit der Armaturen. Selbst der Hauptständer wurde verbessert, wodurch sich die Vespa nun leicht aufbocken lässt.[8]

Farben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Vespa Primavera ist in den Farben braun, rot, blau, schwarz und weiß erhältlich.

Preis und Wert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Land Primavera 50 4T Primavera 125 3V
Deutschland 3.350 € 4.550 €
Österreich 3.099 € 4.699 €
Schweiz 3.532 € 4.836 €
Frankreich 3.049 € 4.249 €
Italien 3.060 € 4.270 €
Portugal 3.348 € 4.326 €
Spanien 3.049 € 3.990 €

  1 laut offizieller Webseite, abgerufen am 16. Dez. 2016
  2 in Euro (1 EUR = 1,07 CHF - Kurs vom 16. Dez. 2016)

In Italien, Spanien oder Frankreich sind Vespas eher Alltagsfahrzeuge und konkurrieren preislich mit Fahrzeugen aus Japan, Taiwan oder Südkorea. Im deutschsprachigen Raum gelten Vespas oft als Ausdruck eines Lebensstils und unterliegen einer anderen Preisgestaltung. Diesen Umstand machen sich einige Graumarkthändler zunutze, indem sie Fahrzeuge aus Süd- und Osteuropa im großen Stil zu günstigen Konditionen erwerben und in den deutschsprachigen Raum importieren. Diese Fahrzeuge werden hauptsächlich im Internet angeboten und per Spedition versendet. Derart importierte Fahrzeuge werden jedoch von nicht autorisierten Zweiradhändlern vertrieben und sind vom europaweiten Garantieprogramm sowie der Mobilitätsgarantie ausgeschlossen. Da kein Aufbau und keine Übergabeinspektion nach Herstellervorgabe durchgeführt wird, können Schäden am Fahrzeug auftreten, die später behoben werden müssen. Zudem können Käufer dieser Fahrzeuge im Falle einer sicherheitskritischen Rückrufaktion nicht vom Hersteller angeschrieben werden. Diese Fahrzeuge unterliegen trotz anders lautender Aussage solcher Graumarkthändler lediglich der gesetzlichen Gewährleistung müssen im Falle eines Defekts von diesem instand gesetzt werden.

Da eine Vespa ihren Wert gut hält, liegen die Preise von gebrauchten Fahrzeugen ebenfalls höher als bei vergleichbaren Fahrzeugen anderer Hersteller.

Zubehör[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es gibt eine reichhaltige Palette an Anbauteilen wie Scheiben, Gepäckträger, Topcases, Sturzrahmen usw. um die Funktionalität der Vespa Primavera an die eigenen Bedürfnisse anzupassen. Scheiben und Windschilder verringern den Winddruck auf den Oberkörper, Topcases vergrößern die Transportkapazität und Sturzrahmen bieten einen Rammschutz.

Galerie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Colaninno über die Vespa Primavera (in italienischer Sprache)
  2. Vespa Primavera, une legende est de retour (in französischer Sprache)
  3. Vespa Primavera 2° Typengeschichte - Wespenblech Archiv. In: Wespenblech Archiv. (square7.ch [abgerufen am 21. August 2018]).
  4. Vespa Primavera 2° Typengeschichte - Wespenblech Archiv. In: Wespenblech Archiv. (square7.ch [abgerufen am 21. August 2018]).
  5. Bericht auf Spiegel.de abgerufen am 23. Januar 2015.
  6. Bericht auf Motomobil.at abgerufen am 23. Januar 2015.
  7. Bericht auf 1000ps.at abgerufen am 23. Januar 2015.
  8. Bericht auf Krone.at abgerufen am 23. Januar 2015.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Vespa Primavera – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien