Veteran Intelligence Professionals for Sanity

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Veteran Intelligence Professionals for Sanity (VIPS) (deutsch: Altgediente Geheimdienst-Profis für Vernunft) ist eine Vereinigung US-amerikanischer Geheimdienstmitarbeiter, meist ehemals hoch angesiedelte Mitarbeiter der NSA, des CIA, des FBI und verschiedener Ministerien, Offiziere der Armee und Diplomaten, die sich für ethisches Handeln, Integrität und gegen den Missbrauch von Geheimdienstinformationen einsetzen. Die VIPS wurde 2003 gegründet, in Reaktion auf den mit bewussten Falschinformationen über Massenvernichtungswaffen legitimierten Einmarsch in den Irak.[1] Damals hatte die Gruppe 25 Mitglieder. Nachdem die Waffeninspekteure um David Kay feststellten, dass keine Massenvernichtungswaffen im Irak zu finden waren, schrieb Michael W. Robbins im Magazin Mother Jones, VIPS hätten einige der glaubwürdigsten und kritischsten Analysen des Umgangs der Regierung Bush mit Geheimdiensterkenntnissen vor der Irakinvasion erstellt.[2]

Am 3. August 2010 veröffentlichten VIPS ein Memorandum für den US-Präsidenten, in dem sie davor warnten, der israelischen Regierung zu trauen, und sie einen unmittelbar bevorstehenden unabgesprochenen Militärschlag Israels gegen den Iran voraussagten.[3][4]

2013 wies Muhammad Idrees Ahmad, in The New Republic auf die anonymen Quellen der Gruppe hin und dass ihre Erkenntnisse teils wörtlich von den beiden Verschwörungsseiten Global Research und von Alex Jones übernommen seien.[5]

Am 31. August 2014 veröffentlichten acht VIPS-Mitglieder einen offenen Brief an die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel, in dem sie davor warnten, kommerziell erhältliche Satellitenbilder als Beweis einer russischen Invasion in der Ukraine anzusehen. Zu den Unterzeichnern gehörten die frühere FBI-Agentin Coleen Rowley, sowie der frühere CIA-Analyst Ray McGovern, der den ehemaligen US-Präsidenten George H. W. Bush während seiner Zeit im Weißen Haus bis 1990 über die Geheimdienste beraten hatte. Auch William Binney, gehörte zu den Unterzeichnern. Die Süddeutsche Zeitung strich heraus, dass die Gruppe die offensichtlichen anderen Hinweise für die russische Intervention „ignoriere“.[6]

Lenkungsausschuss 2017[7]:

  • Eugene D. Betit, Nachrichtenanalyst [Intelligence Analyst], Defense Intelligence Agency, Soviet FAO, (US-Armee, i. R.)
  • William Binney, ehem. NSA Technical Director for World Geopolitical & Military Analysis; Mitbegründer des NSA Signals Intelligence Automation Research Center
  • Marshall Carter-Tripp, Diplomatin und ehem. Leiterin einer Abteilung des Bureau of Intelligence and Research im US-Außenministerium (i. R.)
  • Thomas Drake, ehem. Analyst für die CIA, ehem. Senior Executive Service des Signal Intelligence Directorate für die NSA
  • Bogdan Dzakovic, ehem. Team Leader of Federal Air Marshals und Red Team, FAA Security, (i. R.) (VIPS assoziiert)
  • Robert Furukawa, Captain, Civil Engineer Corps (CEC), United States Navy Reserve (USN- R) (US-Marine, i. R.)
  • Philip Giraldi, Central Intelligence Agence, Operations Officer (i. R.)
  • Mike Gravel, ehem. Adjutant, Aufsichtsbeamter für höchste Geheimhaltungsstufe, Communications Intelligence Service; Beamter [special agent] des Counter Intelligence Corps und ehemaliger US-Senator
  • Matthew Hoh, ehem. Captain, US Marine Corps (USMC) in Irak und Diplomat in Afghanistan (VIPS assoziiert)
  • Larry C. Johnson, CIA und US-Außenministerium (i. R.)
  • Michael S. Kearns, Captain, US Air Force (i. R.); ehem. Überlebenstrainer [Master SERE Instructor] für Strategische Aufklärungsoperationen [Strategic Reconnaissance Operations] (NSA/DIA) und Spezialeinsatzkräfte [Special Mission Units, JSOC]
  • John Brady Kiesling, Foreign Service Officer Diplomat (i. R.)
  • John Kiriakou, ehem. Analyst und Antiterrorspezialist, CIA, ehem. Senioranalyst [Senior Investigator] im Auswärtigen Ausschuss des Senats
  • Linda Lewis, Politikanalystin, Zivilschutz gegen Massenvernichtungswaffen [WMD preparedness policy analyst], Landwirtschaftsministerium (i. R.) (VIPS assoziiert)
  • Lisa Ling, TSgt USAF (i. R.) (VIPS assoziiert)
  • Edward Loomis, NSA, Spezialist für Verschlüsselungsverfahren mit dem Computer, (i. R.)
  • David MacMichael, National Intelligence Council (i. R.)
  • Ray McGovern, ehemaliger Infanterie- und Nachrichtendienstoffizier der Armee und Analyst bei der CIA (i. R.)
  • Elizabeth Murray, Deputy National Intelligence Officer für den Mittleren Osten, CIA und National Intelligence Council (i. R.)
  • Torin Nelson, ehem. Intelligence Officer/Interrogator, Department of the Army, Verteidigungsministerium
  • Todd E. Pierce, Major, Armeejurist [Army Judge Advocate] (i. R.)
  • Coleen Rowley, FBI Special Agent und Juristin [Minneapolis Division Legal Counsel] (i. R.)
  • Scott Ritter, ehem. Major, USMC, und ehem. UN-Waffeninspekteur im Irak
  • Peter Van Buren, US-Außenministerium, US-Diplomat (i. R.) (VIPS assoziiert)
  • Kirk Wiebe, ehem. Leitender Analyst, SIGINT Automation Research Center, NSA
  • Sarah G. Wilton, Commander, US Naval Reserve (ret.), DIA (i. R.) (VIPS assoziiert)
  • Robert Wing, ehem. Foreign Service Officer (VIPS assoziiert)
  • Ann Wright, Oberst der United States Army (i. R.), ehem. Diplomatin des Auswärtigen Dienstes der Vereinigten Staaten (Rücktritt aus Protest gegen den Irakkrieg)

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ex-CIA Accuse Bush of Manipulating Iraq Evidence. FOX news, 17. März 2003 (englisch)
  2. Michael W. Robbins, The Skeptical Spy, Mother Jones, 10 März, 2004.
  3. Lahav Harkov, Obama misplaced trust in Netanyahu, Jerusalem Post, August 5, 2010.
  4. Dana Karni, Will Israel Bomb Iran This Month? (Memento des Originals vom 15. August 2010 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/liveshots.blogs.foxnews.com, Fox News, August 5, 2010.
  5. The New Truthers: Americans Who Deny Syria Used Chemical Weapons, 12. September 2013
  6. Ex-Geheimdienstler bezweifeln russische Invasion. 4. September 2014, Markus C. Schulte von Drach, Süddeutsche Zeitung
  7. https://consortiumnews.com/2017/04/11/trump-should-rethink-syria-escalation

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]