Veternik

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ветерник
Veternik
Ветерник
Wappen von Veternik
Veternik (Serbien)
Paris plan pointer b jms.svg
Basisdaten
Staat: Serbien
Okrug: Južna Bačka
(südliche Batschka)
Koordinaten: 45° 15′ N, 19° 46′ OKoordinaten: 45° 15′ 12″ N, 19° 45′ 39″ O
Einwohner: 17.454 (2011)
Postleitzahl: 21203
Struktur und Verwaltung
Gemeindeart: Siedlung

Veternik (serbisch-kyrillisch Ветерник) ist eine serbische Siedlung im Okrug Južna Bačka. Sie ist ein Vorort der Gemeinde Novi Sad und hat 17.454 Einwohner (Stand: 2011).

Name[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Veternik wurde zu Ehren der serbischen Soldaten des Ersten Weltkriegs benannt, die am Berg Veternik die mazedonische Front stürmten. Zuerst wurde die Siedlung Novi Veternik („Neu-Veternik“) benannt, später aber in Veternik umbenannt. Veternik bedeutet „windig“ auf Deutsch.[1]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die erste Erwähnung einer Siedlung in diesem Gebiet mit Namen Neu Ilof war 1848. Es war eine Siedlung für Arbeiter, die in einem Anwesen arbeiteten, dessen letzter Besitzer Graf Kotek war. Die moderne Siedlung wurde 1918 für serbische Veteranen des Ersten Weltkriegs gegründet. Während des Zweiten Weltkriegs verbannte die ungarische Regierung die Bewohner aus Veternik und siedelte Ungaren aus Bukovina dort an. Nach dem Krieg zogen die ursprünglichen Bewohner zurück und die Siedlung wuchs in den kommenden Jahrzehnten stark an. Während 1948 789 Menschen Veternik bewohnten, sind es heute mehr als zwanzig mal so viel.

Bevölkerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gerade in den 1990er Jahren wuchs die Bevölkerung stark an, was in den Flüchtlingen der Bürgerkriege in Kroatien und Bosnien und Herzegowina begründet liegt. In den letzten Jahren sank die Einwohnerzahl wieder leicht.[2]

Jahr 1948 1961 1971 1981 1991 2002 2011
Einwohner 789 1.908 5.730 9.556 9.899 18.626 17.454

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Veternik – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Slobodan Ćurčić, Broj stanovnika Vojvodine, Novi Sad, 1996.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Salonika Front, World War One, abgerufen am 8. Mai 2014.
  2. Veternik auf City Population, abgerufen am 8. Mai 2014.