Veto (Album)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Veto
Studioalbum von Heaven Shall Burn
Veröffentlichung 19. April 2013
Label Century Media
Format CD, MP3-Download
Genre Melodic Death Metal, Metalcore, Modern Metal
Anzahl der Titel 11
Laufzeit 49:02

Besetzung

Produktion Alexander Dietz
Studio Antfarm, Dänemark
Chronologie
Invictus (Iconoclast III)
(2010)
Veto Wanderer
(2016)
Vorlage:Infobox Musikalbum/Wartung/Paramfehler

Veto ist das siebte Studioalbum der deutschen Metalcore-Band Heaven Shall Burn. Es erschien am 19. April 2013 in Deutschland über Century Media. Das Album erreichte Platz zwei der deutschen Charts.[1]

Entstehung und Stil[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 18. Januar 2013 gab die Band bekannt, dass sie ins Studio geht.[2] Das Album wurde im Antfarm Studio in Dänemark aufgenommen. Bei Valhalla, einem Cover der deutschen Metalband Blind Guardian, wirkte deren Sänger Hansi Kürsch mit. Die Band bewegt sich mit dem Album stilistisch zwischen (melodischem) Death Metal, Modern Metal und Metalcore.[3]

Lady Godiva von John Collier, ca. 1898

Ein Video zu Hunters Will Be Hunted wurde veröffentlicht.[4] Auch erschien ein Lyric-Video zu Godiva. Das Gemälde Lady Godiva von John Collier ziert auch das Albumcover. Gitarrist Maik Weichert beschrieb es als „Sinnbild für den Kampf um soziale Gerechtigkeit“. Es repräsentiere als Problem der Zeit, dass die „führende Klasse von den Leuten isoliert ist und die daraus resultierenden Konflikte“.[5] Auf Tour ging die Band für das Album mit Hypocrisy und anderen Bands.

Rezeption[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Album erreichte Platz zwei im Soundcheck des Metal Hammer.[1] Die Seite Musikreviews.de vergab 12 von 15 Punkten. Der Band sei ein „überraschend gutes Album gelungen, das gut zwischen Melodie und Härte austariert ist.“[3] Boris Kaiser vergab im Magazin Rock Hard neun von zehn Punkten. Es sei bei der „Fülle von Highlights“ „schwierig, sich auf einzelne Stücke zu beschränken“. Das Album wurde nicht „Album des Monats“ wie vorangegangene Alben, tauchte aber in der Rubrik „10 × Dynamit“ auf.[6]

Titelliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Godiva
  2. Land of the Upright Ones
  3. Die Stürme rufen dich
  4. Fallen
  5. Hunters Will Be Hunted
  6. You Will Be Godless
  7. Valhalla (Cover von Blind Guardian)
  8. Antagonized
  9. Like Gods Among Mortals
  10. 53 Nations
  11. Beyond Redemption
  12. European Super State (Additional Track der Limited Version)

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b www.heavenshallburn.de
  2. www.heavenshallburn.com
  3. a b www.musikreviews.de
  4. www.heavenshallburn.com
  5. www.rockhard.de
  6. www.rockhard.de