Veysonnaz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Veysonnaz
Wappen von Veysonnaz
Staat: SchweizSchweiz Schweiz
Kanton: Kanton WallisKanton Wallis Wallis (VS)
Bezirk: Sitten
BFS-Nr.: 6267i1f3f4
Postleitzahl: 1993
Koordinaten: 592539 / 116065Koordinaten: 46° 11′ 46″ N, 7° 20′ 31″ O; CH1903: 592539 / 116065
Höhe: 1233 m ü. M.
Höhenbereich: 873–1496 m ü. M.
Fläche: 1,14 km²
Einwohner: 604 (31. Dezember 2018)[1]
Einwohnerdichte: 530 Einw. pro km²
Website: www.veysonnaz.org
Veysonnaz mit Alpenglühen

Veysonnaz mit Alpenglühen

Lage der Gemeinde
ArnenseeLac de SéninLauenenseeLac des AudannesLac de TseuzierBassin de GodeyLac de DerborenceLac du Mont d'OrgeKanton BernKanton WaadtBezirk ContheyBezirk HérensBezirk HérensBezirk MartignyBezirk SidersArbazGrimisuatSavièseSittenVeysonnazKarte von Veysonnaz
Über dieses Bild
w
Veysonnaz über dem Rhonetal

Veysonnaz ist eine politische Gemeinde und eine Burgergemeinde im Bezirk Sitten des Kantons Wallis in der Schweiz.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde liegt im Rhônetal am südlichen Hang, etwa 15 km südlich der Kantonshauptstadt Sitten auf etwa 1200 m ü. M. bis 1400 m ü. M. Ihr westlicher Teil liegt am Hang des Printze-Tales und grenzt hier an die Gemeinde Nendaz.

Heute ist Veysonnaz als Ferienstation im Verbund des Skigebietes 4 Vallées bekannt. Wiederholt wurden auf der Piste de l’Ours Skiweltcup-Rennen der Damen und Herren in den Disziplinen Abfahrt, Super-G und Slalom ausgetragen.

Es ist ein weites Wanderwegenetz markiert, das in der schneefreien Zeit unter anderem auch entlang von Bisses (historische Bewässerungsgräben) führt. Die beiden bedeutendsten sind die Bisse de Vex und die Bisse de Salins.

Bevölkerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bevölkerungsentwicklung
Jahr 1850 1900 1950 2000 2010 2012 2014 2016
Einwohner 201 233 371 467 567 568 606 611

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Veysonnaz – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ständige und nichtständige Wohnbevölkerung nach Jahr, Kanton, Bezirk, Gemeinde, Bevölkerungstyp und Geschlecht (Ständige Wohnbevölkerung). In: bfs.admin.ch. Bundesamt für Statistik (BFS), 31. August 2019, abgerufen am 22. Dezember 2019.