Vid Belec

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vid Belec

Belec (2012)

Spielerinformationen
Geburtstag 6. Juni 1990
Geburtsort MariborSFR Jugoslawien
Größe 192 cm
Position Torwart
Vereine in der Jugend
2002–2007
2007–2010
NK Maribor
Inter Mailand
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
2008–
2010–2012
2013–
Inter Mailand
FC Crotone (Leihe)
SC Olhanense (Leihe)
0 (0)
50 (0)
0 (0)
Nationalmannschaft2
Slowenien U-17
Slowenien U-19
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 15. Juli 2013
2 Stand: 15. Juli 2012

Vid Belec (* 6. Juni 1990 in Maribor) ist ein slowenischer Fußballtorwart, der bei Inter Mailand unter Vertrag steht und an den SC Olhanense ausgeliehen ist.

Vereinskarriere[Bearbeiten]

Inter Mailand[Bearbeiten]

Belec, der in seiner Jugend auch ein talentierter Tennisspieler war, begann seine Karriere in der Jugendmannschaft von NK Maribor. Nachdem er im Dezember 2006 an einem Probetraining bei Inter Mailand teilnahm, wurde er im Januar 2007 im Alter von 16 Jahren unter Vertrag genommen.[1][2]

Er spielte dreieinhalb Spielzeiten in diversen Nachwuchsmannschaften von Inter. In seiner ersten Saison gewann er als Ersatz für Paolo Tornaghi die Campionato Primavera.[3] 2008 konnte Belec mit Inters Primavera das prestigeträchtige Torneo di Viareggio gewinnen, wobei das Finale gegen die Nachwuchsmannschaft von Empoli im Elfmeterschießen durch eine Parade von ihm entschieden wurde.[4]

Unter José Mourinho wurde Belec zum 4. Torwart der A-Mannschaft und in diversen Vorbereitungsspielen eingesetzt.[5][6][7] Im November 2009 unterschrieb er einen 5-Jahresvertrag.[8]

FC Crotone[Bearbeiten]

Am 6. Juli 2010 wurde Belec in die Serie B zum FC Crotone verliehen.[2] Er gab sein Debüt am 4. September 2010 und etablierte sich im Laufe der Saison als Stammtorhüter. Insgesamt absolvierte Belec für Crotone 50 Ligaspiele in der Serie B und 2 Spiele in der Coppa Italia.

Rückkehr zu Inter Mailand[Bearbeiten]

Im Sommer 2012 kehrte Belec zu Inter Mailand zurück und wurde zum 3. Torhüter hinter seinem Landsmann Samir Handanovič und Luca Castellazzi. Sein Pflichtspieldebüt für Inter gab er am 30. August 2012 in der UEFA Europa League gegen den FC Vaslui: Nachdem Luca Castellazzi die Rote Karte sah, wurde er in der 34. Minute für Antonio Cassano eingewechselt.

SC Olhanense[Bearbeiten]

Am 15. Juli 2013 gab Inter Mailand bekannt, dass Belec zusammen mit seinem Teamkameraden Daniel Bessa bis zum 30. Juni 2014 an den SC Olhanense in die portugiesische Primeira Liga ausgeliehen wird.[9]

Nationalmannschaft[Bearbeiten]

Belec lief bisher in verschiedenen Nachwuchsmannschaften Sloweniens auf.

Weblinks[Bearbeiten]

  • Vid Belec in der Datenbank von weltfussball.de
  • Vid Belec in der Datenbank der italienischen Fußballspielervereinigung
  • Vid Belec in der Datenbank des slowenischen Verbandes

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. THREE NEW PLAYERS FOR INTER PRIMAVERA. In: FC Internazionale Milano, www.inter.it, 5. Januar 2007. Abgerufen am 6. November 2012. 
  2. a b Vid Belec moves on loan to Crotone. In: FC Internazionale Milano, www.inter.it, 6. Juli 2010. Abgerufen am 6. November 2012. 
  3. Primavera: Inter win Scudetto!. In: FC Internazionale Milano, www.inter.it, 19. Mai 2007. Abgerufen am 18. Oktober 2010. 
  4. Carnival Cup: Inter win 7-6 after penalties. In: FC Internazionale Milano, www.inter.it, 13. Februar 2008. Abgerufen am 6. November 2012. 
  5. Pre-season: UCLA Bruins 2-2 Inter. In: FC Internazionale Milano, www.inter.it, 17. Juli 2009. Abgerufen am 6. November 2012. 
  6. WFC: Inter 1-1 Club America (5-6 after pens). In: FC Internazionale Milano, www.inter.it, 20. Juli 2009. Abgerufen am 6. November 2012. 
  7. World Football Challenge: Inter 0-2 Chelsea. In: FC Internazionale Milano, www.inter.it, 22. Juli 2009. Abgerufen am 6. November 2012. 
  8. Carlo Laudisa: Khrin e Belec C' è l' intesa sino al 2014 (Italienisch). In: La Gazzetta dello Sport, 7. November 2009. Abgerufen am 19. Oktober 2010. 
  9. Belec and Bessa join Olhanense on year-long loan. In: FC Internazionale Milano, www.inter.it, 15. Juli 2013.