Vierschanzentournee 1995/96

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Skispringen 44. Vierschanzentournee FIS.svg
Sieger
Tourneesieger DeutschlandDeutschland Jens Weißflog
Oberstdorf FinnlandFinnland Mika Laitinen
Garmisch-Partenkirchen OsterreichÖsterreich Reinhard Schwarzenberger
Innsbruck OsterreichÖsterreich Andreas Goldberger
Bischofshofen DeutschlandDeutschland Jens Weißflog
1994/95 1996/97

Die 44. Vierschanzentournee 1995/96 war Teil des Skisprung-Weltcups 1995/1996.

Das Springen in Oberstdorf fand am 30. Dezember 1995 statt, am 1. Januar 1996 das Springen in Garmisch-Partenkirchen und am 4. Januar 1996 das Springen in Innsbruck. Die Abschlussveranstaltung in Bischofshofen wurde am 6. Januar 1996 durchgeführt.

Oberstdorf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pos. Springer Land Punkte
01 Mika Laitinen FinnlandFinnland Finnland 247,9
02 Jens Weißflog DeutschlandDeutschland Deutschland 244,2
03 Masahiko Harada JapanJapan Japan 236,4
04 Eirik Halvorsen NorwegenNorwegen Norwegen 227,3
05 Ari-Pekka Nikkola FinnlandFinnland Finnland 221,1
06 Janne Ahonen FinnlandFinnland Finnland 215,7
07 Christof Duffner DeutschlandDeutschland Deutschland 214,2
08 Hiroya Saitō JapanJapan Japan 213,4
08 Jani Soininen FinnlandFinnland Finnland 213,4
010 Reinhard Schwarzenberger OsterreichÖsterreich Österreich 213,3

Garmisch-Partenkirchen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zwischenstand nach 2 Springen
Pos. Springer Punkte
01. Weißflog 470,2
02. Harada 458,0
03. Halvorsen 449,3
Pos. Springer Land Punkte
01 Reinhard Schwarzenberger OsterreichÖsterreich Österreich 228,6
02 Espen Bredesen NorwegenNorwegen Norwegen 227,3
03 Jens Weißflog DeutschlandDeutschland Deutschland 226,0
04 Andreas Goldberger OsterreichÖsterreich Österreich 225,9
05 Janne Ahonen FinnlandFinnland Finnland 224,4
06 Ari-Pekka Nikkola FinnlandFinnland Finnland 224,1
07 Jin’ya Nishikata JapanJapan Japan 223,8
08 Eirik Halvorsen NorwegenNorwegen Norwegen 222,0
09 Martin Höllwarth OsterreichÖsterreich Österreich 221,7
010 Masahiko Harada JapanJapan Japan 221,6

Innsbruck[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zwischenstand nach 3 Springen
Pos. Springer Punkte
01. Weißflog 701,1
02. Nikkola 673,8
03. Saitoh 659,9
Pos. Springer Land Punkte
01 Andreas Goldberger OsterreichÖsterreich Österreich 238,8
02 Jens Weißflog DeutschlandDeutschland Deutschland 230,9
03 Hiroya Saitō JapanJapan Japan 229,5
04 Jin’ya Nishikata JapanJapan Japan 228,8
05 Ari-Pekka Nikkola FinnlandFinnland Finnland 228,6
06 Christof Duffner DeutschlandDeutschland Deutschland 226,3
07 Jani Soininen FinnlandFinnland Finnland 217,8
08 Primož Peterka SlowenienSlowenien Slowenien 216,9
09 Noriaki Kasai JapanJapan Japan 216,8
010 Espen Bredesen NorwegenNorwegen Norwegen 215,9

Bischofshofen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pos. Springer Land Punkte
01 Jens Weißflog DeutschlandDeutschland Deutschland 251,2
02 Espen Bredesen NorwegenNorwegen Norwegen 237,2
03 Ari-Pekka Nikkola FinnlandFinnland Finnland 235,9
04 Reinhard Schwarzenberger OsterreichÖsterreich Österreich 226,1
05 Andreas Goldberger OsterreichÖsterreich Österreich 225,7
06 Kenji Suda JapanJapan Japan 223,5
07 Janne Ahonen FinnlandFinnland Finnland 223,3
08 Hiroya Saitō JapanJapan Japan 222,0
09 Primož Peterka SlowenienSlowenien Slowenien 218,7
010 Christof Duffner DeutschlandDeutschland Deutschland 214,3

Gesamtwertung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rang
Name Nation Gesamt-
wertung
Oberst-
dorf
[1]
Garmisch-
Partenk.-
[2]
Inns-
bruck
[3]
Bischofs-
hofen
[4]
01 Jens Weißflog DeutschlandDeutschland Deutschland 952,3 244,2 / 02. 226,0 / 03. 230,9 / 02. 251,2 / 01.
02 Ari-Pekka Nikkola FinnlandFinnland Finnland 909,7 221,1 / 05. 224,1 / 06. 228,6 / 05. 235,9 / 03.
03 Reinhard Schwarzenberger OsterreichÖsterreich Österreich 882,1 213,3 / 10. 228,6 / 01. 214,1 / 14. 226,1 / 04.
04 Hiroya Saitō JapanJapan Japan 881,9 213,4 / 08. 217,0 / 14. 229,5 / 03. 222,0 / 08.
05 Christof Duffner DeutschlandDeutschland Deutschland 872,9 214,2 / 07. 218,1 / 12. 226,3 / 06. 214,3 / 10.
06 Janne Ahonen FinnlandFinnland Finnland 869,1 215,7 / 06. 224,4 / 05. 205,7 / 14. 223,3 / 07.
07 Andreas Goldberger OsterreichÖsterreich Österreich 859,6 169,2 / 30. 225,9 / 04. 238,8 / 01. 201,4 / 11.
08 Jin’ya Nishikata JapanJapan Japan 845,2 204,6 / 16. 223,8 / 07. 228,8 / 04. 225,7 / 05.
09 Jani Soininen FinnlandFinnland Finnland 841,1 213,4 / 08. 213,5 / 13. 217,8 / 07. 196,4 / 16.
10 Noriaki Kasai JapanJapan Japan 838,9 208,6 / 14. 218,1 / 12. 216,8 / 09. 195,4 / 17.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. FIS-Resultatsliste
  2. FIS-Resultatsliste
  3. FIS-Resultatsliste
  4. FIS-Resultatsliste