View (Magazin)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
View – Sehen, was in der Welt passiert
View Magazin stern Logo.svg
Beschreibung Publikumszeitschrift
Sprache Deutsch
Verlag Gruner + Jahr (Deutschland)
Hauptsitz Hamburg
Erstausgabe 8. Oktober 2005
Erscheinungsweise monatlich
Verkaufte Auflage 60.530 Exemplare
(IVW 4/2020)
Verbreitete Auflage 61.363 Exemplare
(IVW 4/2020)
Reichweite 0,68 Mio. Leser
(MA 2017 II)
ISSN (Print)

View – Sehen, was in der Welt passiert (Eigenschreibweise: VIEW) ist eine Zeitschrift, die sich mit Bildern und den dazugehörigen Geschichten befasst. Sie erscheint seit 2005 monatlich bei Gruner + Jahr als Ableger des Sterns. Die verkaufte Auflage beträgt 60.530 Exemplare, ein Minus von 52,7 Prozent seit 2007.[1]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Zeitschrift wurde erstmals am 8. Oktober 2005 veröffentlicht und erscheint seitdem monatlich.[2] Entwickelt wurde sie vom Stern-Art-Director Tom Jacobi, dem Stern-Nachrichtenchef Hans-Peter Junker und Brigitte Baumann. Chefredakteur war zunächst Tom Jacobi, der im Dezember 2008 von Hans-Peter Junker abgelöst wurde.[3]

Im September 2007 wurde die Zeitschrift überarbeitet. Ihr Fokus lag anschließend mehr auf aktuellen Nachrichten.[4] Im April 2008 kehrte man zum ursprünglichen Konzept zurück. Außerdem wurde das Format vergrößert.[5]

Im September 2018 wurde die eigenständige Redaktion der Zeitschrift aufgelöst. Seitdem wird sie von der Redaktion des Sterns erstellt.[6] Im Juli 2020 wurde Chefredakteur Hans-Peter Junker durch den neuen Redaktionsleiter Giuseppe Di Grazia abgelöst.[7]

Fotocommunity[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 5. November 2005 wurde mit der View-Fotocommunity eine eigene Online-Community gestartet. In jeder Ausgabe der Zeitschrift wurden ausgesuchte Bilder dieser Fotocommunity veröffentlicht. Das Betrachten von Bildern war für registrierte Nutzer kostenlos und das Einstellen und Bewerten von Bildern kostenpflichtig.[8] Ab dem 27. April 2008 wurde jeden Monat ein kostenloses E-Paper veröffentlicht. Neben User-Generated-Content enthielt es auch Fotos aus der Zeitschrift, zu denen die Fotografen technische Daten und fotografische Tipps weitergaben.[9] Am 16. Oktober 2019 wurde die View-Fotocommunity eingestellt.[10]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Für den Beitrag „Die Soldatin Jessica Clements“ in View 10/2005 wurde der Fotograf Jim Gehrz bei den Lead Awards 2006 in der Kategorie Reportage-Fotografie ausgezeichnet.

Die View-Fotocommunity wurde 2008 bei den Lead Awards als Webcommunity des Jahres lobend erwähnt.

Der Art Directors Club Deutschland (ADC) zeichnete das Magazin bereits mehrmals aus:

  • 2007 für die VIEW-Reportage „Sie nennen ihn Löwenherz“[11]
  • „Bronze-Nagel“ 2008 für die Reportage „Schaut mich nicht so an“, erschienen in VIEW 1/2007[12]

Auflage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

View hat wie die meisten deutschen Zeitschriften in den vergangenen Jahren an Auflage eingebüßt. Die verkaufte Auflage ist seit 2007 um 52,7 Prozent gesunken.[13] Sie beträgt gegenwärtig 60.530 Exemplare.[14] Das entspricht einem Rückgang von 67.569 Stück. Der Anteil der Abonnements an der verkauften Auflage liegt bei 27,5 Prozent.

Entwicklung der verkauften Auflage[15]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. laut IVW (Details auf ivw.eu)
  2. "VIEW - die Bilder des Monats" setzt auf die Faszination einmaliger Momentaufnahmen guj.de, 5. Oktober 2005
  3. Hans-Peter Junker wird VIEW-Chefredakteur guj.de, 10. Dezember 2008
  4. G+J relauncht Bilder-Magazin View horizont.net, 28. September 2007
  5. "Stern"-Ableger: G+J schärft "View" und baut "Nest" horizont.net, 24. April 2008
  6. Umbau bei G+J: stern-Chef Krug trennt sich von Art Direktorin Uckermann, View-Redaktion wird aufgelöst meedia.de, 28. September 2018
  7. Giuseppe Di Grazia folgt Hans-Peter Junker als Chef des View-Magazins kress.de, 6. Juli 2020
  8. VIEW gibt am 5. November Startschuss für neue Fotocommunity im Internet guj.de, 6. November 2005
  9. Die VIEW Fotocommunity präsentiert die neuen Tools VIEWspotlight, VIEWmobil, VIEWpost und VIEWscreensaver guj.de, 27. April 2008
  10. G+J stellt die “View”-Fotocommunity ein – zu große Konkurrenz durch Instagram, Pinterest & Co meedia.de, 19. August 2019
  11. ADC zeichnet Stern, NEON und VIEW mehrfach aus. stern-Pressemitteilung, 26. März 2007.
  12. ADC zeichnet stern, NEON und VIEW mit Bronze-Nägeln aus. stern-Pressemitteilung, Gruner+Jahr, 13. April 2008.
  13. laut IVW, (Details auf ivw.eu)
  14. laut IVW, viertes Quartal 2020 (Details und Quartalsvergleich auf ivw.eu)
  15. laut IVW, jeweils viertes Quartal (Details auf ivw.eu)