Viewster

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Viewster
Viewster-Logo.jpg
Inhaber: Viewster AG
Geschäftsführer Kai Henniges
Gründung 2007
Standort Zürich
Angebotsbereiche Spielfilme, Serien,
Dokumentationen, Anime,
Kurzfilme, Konzerte,Trailer
Slogan Viewster – finest movies on demand
Homepage www.viewster.com

Viewster ist ein 2007 gegründeter Video-on-Demand-Service mit Hauptsitz in Zürich. Viewster bietet eine Auswahl an kostenlosen Filmen an. Viewster ist in vielen Ländern verfügbar und somit eine Alternative zu kostenpflichtigen nationalen Anbietern oder illegalen Filmseiten.[1]

Zum Ansehen der Filme ist keine zusätzliche Software und auch keine Anmeldung notwendig.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Viewster AG wurde 2007 als Diva AG von Kai Henniges und Jörg Boksberger in Zürich (Schweiz) gegründet. Heute hat Viewster Büros in Zürich, Hamburg, London, New York, Singapur und Adelaide. 2011 wurde das Angebot von Diva zu Viewster umbenannt.[2]

Heute ist das Video-on-Demand-Angebot von Viewster in über 100 Ländern und mehr als 10 Sprachen verfügbar. Hierzu zählen: Englisch, Deutsch, Spanisch, Französisch, Italienisch, Niederländisch, Polnisch, Russisch, Schwedisch und Türkisch.

Laut Pressebericht zählt Viewster monatlich rund 29 Millionen Besucher weltweit.[3]

Inhalte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Filme[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Viewster hat insgesamt mehr als 5000 Filme lizenziert. Dazu zählen Hollywood-Produktionen bis hin zu Independent-Filmen aus vielen Ländern der Welt. Das Angebot variiert aufgrund der Verträge mit den Studios von Land zu Land. Das Filmspektrum reicht von Thrillern, Komödien, Science-Fiction, Liebesfilmen, Actionfilmen, Dramen bis hin zu Horrorfilmen. Außerdem gibt es eine Auswahl an Kurzfilmen und Klassikern.

Serien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit kurzer Zeit bietet Viewster in einigen Ländern auch eine kostenlose Auswahl von aktuellen Fernsehserien an. Hierzu zählen unter anderem The Inbetweeners, Shameless, Peep Show und weitere.[4] Dazu gehören auch Anime die als Simulcast zur japanischen Ausstrahlung auch mit deutschen Untertiteln gestreamt werden.

Plattformen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Um Filme ansehen zu können, sollte ein Internetzugang mit mindestens 4 Mbit/s vorhanden sein.[5]

Internet[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Über die Website www.viewster.com können Filme und Serien weltweit per Stream angesehen werden.

iOS und Android[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit Oktober 2012 bietet Viewster sein Video-on-Demand-Angebot über Apps auf Tablets und Smartphones an.[6]

Fernsehgeräte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Viewster ist auf den meisten internetfähigen Fernsehern als App entweder vorinstalliert oder im jeweiligen App Store verfügbar.[7]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Viewster AG: Introduction, 2011.
  2. fierceiptv.com: DIVA AG adopts successful viewster brand across all operations, 29. März 2011.
  3. corp.viewster.com: Viewster breaks into top rankings in the US and UK, March 22, 2013.
  4. The Hollywood Reporter: MIPTV: Viewster Takes The Inbetweeners and Peep Show, 4. Juli 2013.
  5. Viewster FAQ: System requirements, 2012.
  6. androidauthority.com: VOD Service gets new look, Android app, 8. Oktober 2012.
  7. reelseo.com: Viewster Brings Streaming Video Catalog To Samsung Devices Worldwide, 2011.