Vikrant (Schiff, 2013)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Vikrant-Klasse
Die Vikrant auf der Werft.
Die Vikrant auf der Werft.
Übersicht
Typ Flugzeugträger
Einheiten 1
Bauwerft

Cochin Shipyard Limited (CSL)

Bestellung Januar 2003
Kiellegung Februar 2009
Stapellauf 12. August 2013
Indienststellung voraussichtlich 2018[1]
Technische Daten
Verdrängung

40.000 ts

Länge

252 m

Breite

58 m

Tiefgang

8,4 m

Besatzung

1200–1500 (davon 160 Offiziere)

Antrieb

4 General Electric LM 2500 Gasturbinen mit insgesamt 120.000 PS

Geschwindigkeit

28+ Knoten

Reichweite

7500 Seemeilen bei 18 Knoten

Bewaffnung

STOBAR Abfangjäger/Bomber
MiG-29K / HAL Tejas Mark 2
Sea King / HAL Dhruv
Airborne Electronic Warfare
Kamow Ka-31

Die Vikrant (Sanskrit विक्रान्त vikrānta "Mutig") ist der erste Flugzeugträger des Schiffstyps „Air Defence Ship“ (ADS) der indischen Marine und Typschiff der zwei Einheiten umfassenden „Vikrant-Klasse“. Im August 2006 wurde von dem damaligen Generalstabschef der Marine, Admiral Arun Prakash, die Benennung des Flugzeugträgers von „Air Defence Ship“ auf „Indigenous Aircraft Carrier“ (IAC) geändert.

Die Vikrant ist das erste indische Kriegsschiff dieser Größe, das von Indien weitgehend in Eigenregie gebaut, d. h. nicht im Ausland beschafft wurde. Seit dem 11. April 2005 wurde der Flugzeugträger unter dem Namen „Projekt 71“ auf der Cochin Shipyard Limited (CSL) in Kochi, Indien gebaut. Ende 2011 wurde das Schiff erstmals zu Wasser gelassen, da der Platz im Trockendock für kommerzielle Zwecke benötigt wurde. Der Stapellauf fand am 12. August 2013 statt[2], die Indienststellung sollte 2015 erfolgen[3], wurde aber auf voraussichtlich Ende 2018 verschoben[1].

Konstruktion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Flugzeugträger wurde im Short Take Off But Arrested Recovery-Design mit 12°- bis 14°-Sprungschanze (engl. ski-jump), zwei Aufzügen und mit drei Fangseilen gebaut. Die INS Vikrant ist (Stand 2013) das längste und breiteste Schiff, das bislang in Indien gebaut wurde.

Carrier Air Group[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Vikrant soll mit 40 Kampfflugzeugen und Hubschraubern ausgestattet werden. Diese setzen sich wie folgt zusammen:

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: INS Vikrant – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b India launches first indigenous aircraft carrier INS Vikrant. Meldung bei der Times of India vom 12. August 2013.
  2. Wettrüsten in Asien: Indien feiert ersten Flugzeugträger Marke Eigenbau. Meldung bei Spiegel Online vom 12. August 2013.
  3. India Floats out Its First Indigenous Aircraft Carrier 'INS Vikrant' From Cochin. (Memento des Originals vom 13. Februar 2015 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.defencenow.com Meldung bei defencenow.com.