Vilâyet Bagdad

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das Vilâyet Bagdad im Osmanischen Reich

Das Vilâyet Bagdad (türkisch Bağdat Vilâyeti) war eine Provinz (Vilâyet) des Osmanischen Reiches. Das Vilâyet Bagdad wurde 1861 geschaffen und bestand bis 1918, als es vom Vereinigten Königreich erobert und durch den Sèvres-Vertrag 1920 in das britische Mandat Mesopotamien umgewandelt wurde.

Gouverneure[Bearbeiten]