Vile (Album)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vile
Studioalbum von Cannibal Corpse
Veröffentlichung 1996
Label Metal Blade
Format CD
Genre Death Metal
Anzahl der Titel 10
Laufzeit 37 min 40 s

Besetzung

Produktion Scott Burns und Cannibal Corpse
Studio Morrisound Recording, Tampa, Florida
Chronologie
The Bleeding
(1994)
Vile Gallery of Suicide
(1998)

Vile (engl. für grässlich) ist das fünfte Studioalbum der amerikanischen Death-Metal-Band Cannibal Corpse.

Entstehungsgeschichte[Bearbeiten]

Ursprünglicher Titel für das Album war Created to Kill, jedoch verließ der damalige Sänger Chris Barnes die Band noch während der Aufnahmen. Die restlichen Bandmitglieder entschieden sich dafür, das Album Vile zu benennen. Für den ausgestiegenen Barnes wurde in George Fisher, der zu dieser Zeit Sänger der Band Monstrosity war, ein neuer Sänger gefunden, der das komplette Album neu einsang. Die Band änderte mit diesem Album ihr Logo, welches von Chris Barnes entworfen worden war, um rechtlichen Problemen vorzubeugen. In Deutschland wurde Vile nur mit einem entschärften Cover verkauft, um einer weiteren Indizierung vorzubeugen. Das unzensierte Cover zeigt einen verstümmelten Leichnam, aus dessen Bauch Maden hervorquellen. Für Rob Barret war es das vorläufig letzte Album mit Cannibal Corpse.

Erfolge[Bearbeiten]

In den USA stieg das Album auf Platz 151 der Billboard Charts ein.

Titelliste[Bearbeiten]

  1. Devoured by Vermin – 3:13
  2. Mummified in Barbed Wire – 3:09
  3. Perverse Suffering – 4:14
  4. Disfigured – 3:48
  5. Bloodlands – 4:20
  6. Puncture Wound Massacre – 1:41
  7. Relentless Beating – 2:14
  8. Absolute Hatred – 3:05
  9. Eaten from Inside – 3:43
  10. Orgasm Through Torture – 3:41
  11. Monolith – 4:24

Versionen[Bearbeiten]

Digipack-Version[Bearbeiten]

Das Album wurde kurz nach seinem Erscheinen als Sonderedition mit zwei Livetracks und einem Video als Digipackversion veröffentlicht, was bei einigen Fans für Unmut sorgte.

  1. Staring Through The Eyes Of The Dead (Live) – 3:35
  2. Hammer Smashed Face (Live) – 4:09
  3. Devoured by Vermin (Video)

Metal Blade 25th Anniversary Edition[Bearbeiten]

Zum 25-jährigen Jubiläum der Plattenfirma Metal Blade erschien eine Sonderedition mit Live-DVD, aufgenommen in Berkeley Square 1997. Das Album wurde zusätzlich remastered und mit neuem Booklet veröffentlicht.

  1. Perverse Suffering
  2. Stripped, Raped And Strangled
  3. Covered With Sores
  4. Monolith
  5. Addicted To Vaginal Skin
  6. Force Fed Broken Glass
  7. Fucked With A Knife
  8. Gutted
  9. Bloodlands
  10. Shredded Humans
  11. Staring Through The Eyes Of The Dead
  12. A Skull Full Of Maggots
  13. Devoured By Vermin
  14. Hammer Smashed Face
  15. Pulverized
  16. Puncture Wound Massacre
  17. Mummified In Barbed Wire
  18. Orgasm Through Torture