Vilija Matačiūnaitė

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Vilija Matačiūnaitė (2014)

Vilija Matačiūnaitė (* 24. Juni 1986 in Vilnius) ist eine litauische Popmusikerin.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach dem Abitur 2005 am Gymnasium in Užupis arbeitete Vilija Matačiūnaitė als zweite Regisseurassistentin beim Film Diringas (Regie von Ignas Miškinis), nahm am Festival in Moldawien teil und studierte Immobilienmanagement an der Technischen Universität Vilnius, ab 2006 Business Management an der Universität Vilnius und danach Musik am Kollegium Vilnius.

Matačiūnaitė zog die Aufmerksamkeit der Medien im Jahr 2005 auf sich, als sie das Finale in der nationalen Vorentscheidung zum Eurovision Song Contest 2005 erreichte und den siebten Platz belegte. Im selben Jahr war sie Teilnehmerin der populären Musik-Reality-Show Kelias į žvaigždes (LNK), wo sie Zweite wurde. 2010 belegte sie den zweiten Platz bei der Tanz-Reality-Show Kviečiu šokti. 2013 gewann sie den Musikwettbewerb von LRT televizija. Auch war sie Moderatorin bei der Show Romeo ir Džiuljeta von TV3.

Nachdem sie die litauische Vorentscheidung zum Eurovision Song Contest 2014 gewann, trat sie in Kopenhagen mit dem selbst komponierten Song Attention beim zweiten Halbfinale an.[1] Sie konnte sich jedoch nicht fürs Finale qualifizieren. Durch die niederländische eurovisionhouse Website gewann sie 2 Wochen nach dem Wettbewerb den Preis für das schlechteste Kostüm im Wettbewerb 2014, den Barbara Dex-Award.

Filmografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Vilija Matačiūnaitė – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Dainos „Attention“ autorė V. Matačiūnaitė: bet kokiu atveju keliausiu į Kopenhagą