Villa Böhm

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Villa Böhm

Die Villa Böhm ist eine unter Denkmalschutz stehende Gründerzeit-Villa in Neustadt an der Weinstraße und beherbergt heute das Stadtmuseum Neustadt an der Weinstraße. Neben einer ständigen Ausstellung zur Geschichte der Stadt Neustadt werden wechselnde Ausstellungen und Veranstaltungen angeboten.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Villa entstand ab 1886 unter Leitung des Architekten Ludwig Levy als repräsentativer Wohnsitz des Bankiers Adolf Dacqué. Es handelt sich um ein Gebäude im Stil der italienischen Neorenaissance und besteht hauptsächlich aus Königsbacher Sandstein. Die Innenräume sind von Dekorationsmalereien an den Stuckdecken und von Rokokoelementen geprägt. Um 1900 zog die Weinhandelsfamilie Hoch-Böhm in die Villa und aus jener Zeit stammt auch der bis heute gebräuchliche Name. 1935 bis 1944 war sie Wohnsitz des Gauleiters und Reichskommissars Josef Bürckel. Eine grundlegende Renovierung mit dem Ausbau zur derzeitigen Bestimmung erfolgte 1996.[1]

Im Garten befindet sich die aus der Stiftskirche Neustadt stammende Grabplatte des Stiftsdekans und päpstlichen Legaten Heilmann von Wattenheim († 1411).

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Villa Böhm liegt in einem kleinen Park zwischen der Maximilianstraße und der Villenstraße, mit Eingängen zu beiden Straßen, gegenüber der ehemaligen Sektkellerei Carstens KG.

Villa Böhm
Luftbild der Villa Böhm mit Bühne und Bestuhlung für Zuschauer

Veranstaltungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Sommer findet im Park der Villa Böhm regelmäßig das Sommertheater der Neustadter Schauspielgruppe statt.

In der Villa Böhm werden seit Juni 2005 auch standesamtliche Trauungen vollzogen.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Paul Habermehl: 70 Jahre Heimatmuseum Neustadt, Sonderdruck 3, 1984

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Villa Böhm – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.neustadt.pfalz.com/tks/sw_museen.html

Koordinaten: 49° 21′ 20,4″ N, 8° 8′ 36,4″ O