Villages du Lac de Paladru

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Villages du Lac de Paladru
Villages du Lac de Paladru (Frankreich)
Villages du Lac de Paladru
Region Auvergne-Rhône-Alpes
Département Isère
Arrondissement La Tour-du-Pin
Kanton Le Grand-Lemps
Gemeindeverband Pays Voironnais
Koordinaten 45° 28′ N, 5° 33′ OKoordinaten: 45° 28′ N, 5° 33′ O
Höhe 487–767 m
Fläche 21,24 km2
Einwohner 2.463 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 116 Einw./km2
Postleitzahl 38850
INSEE-Code

Villages du Lac de Paladru ist eine französische Gemeinde mit 2.463 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Isère in der Region Auvergne-Rhône-Alpes. Sie gehört zum Arrondissement La Tour-du-Pin und ist Teil des Kantons Le Grand-Lemps.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Villages du Lac de Paladru liegt etwa 64 Kilometer ostsüdöstlich von Lyon an der nördlichen und westlichen Seite des Lac de Paladru.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zum 1. Januar 2017 wurden die bis dahin eigenständigen Kommunen Paladru und Le Pin zur Commune nouvelle Villages du Lac de Paladru zusammengeschlossen.

Gliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ortsteil ehemaliger
INSEE-Code
Fläche (km²) Einwohnerzahl (2016)[1]
Paladru (Sitz) 38292 11,64 01.208
Le Pin 38305 9,6 01.255

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Paladru[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Michel
  • Kirche Saint-Pierre im Ortsteil Saint-Pierre-de-Paladru
  • Kapelle Notre-Dame im Ortsteil Les Trois-Croix
  • Schloss Marinière
  • Alte Burg aus dem 13. Jahrhundert
Kirche Saint-Michel

Le Pin[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Christophe aus dem Jahr 1769
  • Kartause von La Sylve-Bénite, 1116 gegründet
  • Alte Zehntscheune von 1549, rekonstruiert 1658

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Villages du Lac de Paladru – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Französisches Statistikinstitut (www.insee.fr)