Villasimius

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Villasimius
Wappen
Villasimius (Italien)
Villasimius
Staat Italien
Region Sardinien
Provinz Sud Sardegna (SU)
Lokale Bezeichnung Crabonaxa / Biddasimius
Koordinaten 39° 8′ N, 9° 31′ OKoordinaten: 39° 8′ 0″ N, 9° 31′ 0″ O
Fläche 58 km²
Einwohner 3.721 (31. Dez. 2016)[1]
Bevölkerungsdichte 64 Einw./km²
Postleitzahl 09049
Vorwahl 070
ISTAT-Nummer 092100
Volksbezeichnung Villasimiesi
Schutzpatron San Raffaele
Website Villasimius
Blick auf Villasimius und Capo Carbonara
Blick auf Villasimius und Capo Carbonara

Villasimius (sardisch Biddasimius oder Crabonaxa) ist eine italienische Gemeinde mit 3721 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2016). Sie gehört seit 2016 zur Provinz Sud Sardegna in der autonomen Region Sardinien.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde liegt etwa 57 km von der Hauptstadt Cagliari entfernt, im äußersten Südosten Sardiniens. Die Nachbargemeinden sind Castiadas, Maracalagonis (CA) und Sinnai (CA).

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die heutige moderne Kleinstadt entwickelte sich aus einem im 19. Jahrhundert gegründeten Hirtendorf und ist ein beliebter Ferienort. Das Gebiet der Gemeinde war allerdings schon in vorgeschichtlicher Zeit, in der Antike und im Mittelalter besiedelt. Unter anderem lag hier der phönizische Hafen Cuccureddus.

Tourismus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Villasimius und der Umgebung gibt es kilometerlange Sandstrände, wie jener breite Streifen des Golfes von Carbonara, der an eine Wüstenlandschaft erinnert. Nördlich des Ortes öffnet sich die Bucht Cala di Sinzias; weiter nördlich erstreckt sich die Costa Rei, bei der sich weiße Sandstrände mit Klippen abwechseln; im Südwesten beginnt eine weitere Küstenstrecke am Golf von Cagliari. Einen weiten Blick auf den Golf bietet der Turm S. Caterina auf dem Capo Carbonara, eine der zahlreichen Küstenfestungen Sardiniens. Eine weitere Festung, die Fortezza Vecchia, liegt nahe dem Hafen, der Marina di Villasimius.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Villasimius – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2016.