Villeblevin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Villeblevin
Wappen von Villeblevin
Villeblevin (Frankreich)
Villeblevin
Region Bourgogne-Franche-Comté
Département Yonne
Arrondissement Sens
Kanton Pont-sur-Yonne
Gemeindeverband Yonne Nord
Koordinaten 48° 20′ N, 3° 5′ OKoordinaten: 48° 20′ N, 3° 5′ O
Höhe 53–118 m
Fläche 7,36 km2
Einwohner 1.866 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 254 Einw./km2
Postleitzahl 89340
INSEE-Code

Pfarrkirche St. Medardus und St. Michel

Villeblevin ist eine französische Gemeinde mit 1866 Einwohnern (Stand 1. Januar 2016) im Département Yonne in der Region Bourgogne-Franche-Comté. Die Einwohner nennen sich Villeblevinois.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die 736 Hektar große Gemeinde erstreckt sich vom linken Ufer des Flusses Yonne bis zu den ersten Ausläufern der Landschaft Gâtinais. Im Norden ist der Ort vom angeschwemmten Talboden der Yonne gekennzeichnet. Hier wurde in den letzten Jahrzehnten auf einer Fläche von ca. 50 Hektar Sand gewonnen. Davon blieben viele Gewässer zurück. Im Süden ist die Region hügelig und schließt auf einer Seehöhe von 170 m an das Gâtinais-Plateau an und fällt dann sanft zur Départementsstraße RD 606 hin ab. Der Boden ist mergelig und enthält Feuersteine.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die älteste bekannte Name der Gemeinde war Ende des 11. Jahrhunderts Villapoplinam, Villablovinam oder Villablovanam. Der heutige Name hat sich im Laufe der Jahrhunderte entwickelt.

Bevölkerungsentwicklung
1962196819751982199019992007
6867408881.1411.3401.5801.772

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Albert Camus starb am 4. Januar 1960 in Villeblevin bei einem Autounfall auf der ehemaligen Route Nationale 5.

Partnerschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Villeblevin – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien