Villechétif

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Villechétif
Villechétif (Frankreich)
Villechétif
Region Grand Est
Département Aube
Arrondissement Troyes
Kanton Creney-près-Troyes
Gemeindeverband Troyes Champagne Métropole
Koordinaten 48° 19′ N, 4° 9′ OKoordinaten: 48° 19′ N, 4° 9′ O
Höhe 103–168 m
Fläche 12,24 km2
Einwohner 925 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 76 Einw./km2
Postleitzahl 10410
INSEE-Code

Rathaus (Mairie) von Villechétif

Villechétif ist eine französische Gemeinde mit 925 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Aube in der Region Grand Est. Der Ort gehört zum Arrondissement Troyes und zum Kanton Creney-près-Troyes. Zudem ist die Gemeinde Teil des 2007 gegründeten Gemeindeverbands Seine Melda Coteaux. Die Einwohner werden Acoutins/Acoutines genannt.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Villechétif liegt nur rund 6 Kilometer nordöstlich von Troyes im Zentrum des Départements Aube. Die Gemeinde besteht aus den Dörfern Villechétif und Belley und der Siedlung La Croix de Belley.

Nachbargemeinden sind Creney-près-Troyes im Westen und Norden, Mesnil-Sellières im Nordosten, Bouranton im Osten, Thennelières im Südosten sowie Saint-Parres-aux-Tertres im Südwesten.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bis zur Französischen Revolution lag Villechétif innerhalb der Provinz Champagne. Die Gemeinde gehörte von 1793 bis 1801 zum Distrikt Troyes. Seit 1801 ist sie Teil des Arrondissements Troyes. Von 1793 bis 1801 war der Ort dem Kanton Thennelières zugeteilt. Von 1801 bis 2015 lag die Gemeinde innerhalb des Kantons Troyes-1. Zwischen 1795 und 1800 wurde der Ort Belley eingegliedert (1793: 145 Einwohner).

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1793 1806 1821 1846 1861 1876 1886 1921 1931 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2012
Einwohner 356 384 335 493 472 391 387 258 325 278 301 475 707 633 667 773 958
Quellen: Cassini und INSEE; 1793 heutiges Gemeindegebiet

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Dorfkirche La Nativité-de-Notre-Dame[1]
  • Schloss Château de Villechétif nordwestlich des Dorfs
  • mehrere Wegkreuze in Belley und bei Villechétif
  • Denkmal für die Gefallenen[2]
  • der Teich Pont de la Charme

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Villechétif – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Fotos der Kirche
  2. Denkmal für die Gefallenen