Villefranche-d’Albigeois

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Villefranche-d’Albigeois
Vilafranca d’Albigés
Wappen von Villefranche-d’Albigeois
Villefranche-d’Albigeois (Frankreich)
Villefranche-d’Albigeois
Region Okzitanien
Département Tarn
Arrondissement Albi
Kanton Le Haut Dadou
Gemeindeverband Monts d’Alban et Villefranchois
Koordinaten 43° 54′ N, 2° 20′ OKoordinaten: 43° 54′ N, 2° 20′ O
Höhe 183–526 m
Fläche 22,09 km2
Einwohner 1.245 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 56 Einw./km2
Postleitzahl 81430
INSEE-Code
Website http://www.villefranche-dalbigeois.fr/

Kirche Mariä Geburt

Villefranche-d’Albigeois (okzitanisch: Vilafranca d’Albigés) ist eine französische Gemeinde mit 1.245 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Tarn in der Region Okzitanien (vor 2016: Midi-Pyrénées). Cambon gehört zum Arrondissement Albi und zum Kanton Le Haut Dadou (bis 2015: Kanton Villefranche-d’Albigeois). Die Einwohner werden Villefranchois genannt.

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Villefranche-d’Albigeois liegt etwa zehn Kilometer ostsüdöstlich von Albi. Der Tarn begrenzt die Gemeinde im Norden. Umgeben wird Villefranche-d’Albigeois von den Nachbargemeinden Sérénac im Norden, Ambialet im Osten und Nordosten, Le Fraysse im Osten, Paulinet im Südosten, Teillet im Süden, Terre-Clapier im Südwesten, Mouzieys-Teulet im Westen und Südwesten sowie Bellegarde-Marsal im Westen und Nordwesten.

Durch die Gemeinde führt die frühere Route nationale 99 (heutige D999).

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2013
Einwohner 812 783 789 850 898 957 1.030 1.234
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Mariä Geburt (Église de la Nativité-de-Notre-Dame) aus dem Jahre 1896

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Villefranche-d’Albigeois – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien