Villeneuve-de-la-Raho

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Villeneuve-de-la-Raho
Vilanova de Raò
Wappen von Villeneuve-de-la-Raho
Villeneuve-de-la-Raho (Frankreich)
Villeneuve-de-la-Raho
Staat Frankreich
Region Okzitanien
Département (Nr.) Pyrénées-Orientales (66)
Arrondissement Perpignan
Kanton La Plaine d’Illibéris
Gemeindeverband Perpignan Méditerranée Métropole
Koordinaten 42° 38′ N, 2° 55′ OKoordinaten: 42° 38′ N, 2° 55′ O
Höhe 16–62 m
Fläche 11,60 km²
Einwohner 3.914 (1. Januar 2018)
Bevölkerungsdichte 337 Einw./km²
Postleitzahl 66180
INSEE-Code
Website http://www.villeneuve-de-la-raho.fr/

Ortsansicht mit dem See im Vordergrund

Villeneuve-de-la-Raho (katalanisch: Vilanova de Raò) ist eine französische Gemeinde im Département Pyrénées-Orientales in der Region Okzitanien. Sie gehört zum Arrondissement Perpignan und zum Kanton La Plaine d’Illibéris. Die 3914 Einwohner (Stand: 1. Januar 2018) der Gemeinde nennen sich Villeneuvois(es).

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Villeneuve-de-la-Raho ist eine banlieue im Süden von Perpignan am Stausee Retenue de Villeneuve-de-la-Raho. Durch die Gemeinde fließt der Réart. Umgeben wird Villeneuve-de-la-Raho von den Nachbargemeinden Perpignan im Norden, Théza im Osten, Corneilla-del-Vercol im Südosten, Montescot im Süden sowie Pollestres im Westen.

Hier, im Weinbaugebiet Rivesaltes, wird u. a. auch der Muscat de Rivesaltes angebaut.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2011
Einwohner 615 630 908 1.234 3.189 3.625 3.800
Quellen: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kapelle Saint-Julien-et-Saint-Basilisse aus dem Jahre 996, heutiges Bauwerk aus dem Jahre 1149, seit 1912 Monument historique
  • Kirche Saint-Julien aus dem 17. Jahrhundert

In Villeneuve-de-la-Raho geboren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Villeneuve-de-la-Raho – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien