Villeneuve (Aveyron)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Villeneuve
Vilanòva
Wappen von Villeneuve
Villeneuve (Frankreich)
Villeneuve
Region Okzitanien
Département Aveyron
Arrondissement Villefranche-de-Rouergue
Kanton Villeneuvois et Villefranchois
Gemeindeverband Grand Villefranchois
Koordinaten 44° 26′ N, 2° 2′ OKoordinaten: 44° 26′ N, 2° 2′ O
Höhe 295–505 m
Fläche 65,3 km2
Einwohner 1.988 (1. Januar 2017)
Bevölkerungsdichte 30 Einw./km2
Postleitzahl 12260
INSEE-Code
Website www.villeneuve-aveyron.com

Rathaus von Villeneuve

Vorlage:Infobox Gemeinde in Frankreich/Wartung/abweichendes Wappen in Wikidata

Villeneuve (auch als Villeneuve-d’Aveyron bezeichnet, okzitanisch: Villanòva) ist eine südfranzösische Gemeinde mit 1.988 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2017) im Département Aveyron in der Region Okzitanien. Die Gemeinde gehört zum Arrondissement Villefranche-de-Rouergue und zum Kanton Villeneuvois et Villefranchois (bis 2015: Kanton Villeneuve). Die Einwohner werden Villeneuvois genannt.

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Blick auf Villeneuve

Villeneuve liegt etwa 44 Kilometer westnordwestlich von Rodez. Umgeben wird Villeneuve von den Nachbargemeinden Foissac und Causse-et-Diège im Norden, Salles-Courbatiès im Nordosten, Saint-Igest im Osten, Maleville im Südosten, Saint-Rémy und Toulonjac im Süden, Sainte-Croix im Westen und Südwesten, Ols-et-Rinhodes im Westen und Nordwesten sowie Montsalès im Nordwesten.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Villeneuve ist eine sog. gräfliche Bastide, die von Raimund VII. 1231 gegründet wurde.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2012
Einwohner 1.473 1.461 1.493 1.649 1.891 2.017 1.999 1.947
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • romanische Kirche Saint-Sépulcre aus dem 11. Jahrhundert, Monument historique seit 1925
  • vorromanische Kirche Saint-Pierre-et-Saint-Paul in Toulongergues, teilweise aus dem 5. Jahrhundert, Monument historique seit 1988
  • Großes Tor (Porte Haute), zwischenzeitlich als Gefängnis genutzt, seit 1928 Monument historique
  • Tor von Cardalhac, seit 1928 Monument historique
  • Haus beim Tor Soubirane aus dem 15. Jahrhundert
  • Schloss Toulongergues
  • Schloss Ginals mit Kapelle und Donjon
  • Taubenturm, seit 2011 Monument historique

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Villeneuve (Aveyron) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien