Villeroy (Somme)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Villeroy
Villeroy (Frankreich)
Villeroy
Region Hauts-de-France
Département Somme
Arrondissement Amiens
Kanton Poix-de-Picardie
Gemeindeverband Somme Sud-Ouest
Koordinaten 49° 56′ N, 1° 43′ OKoordinaten: 49° 56′ N, 1° 43′ O
Höhe 119–159 m
Fläche 6,02 km2
Einwohner 193 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 32 Einw./km2
Postleitzahl 80140
INSEE-Code

Kirche Saint-Sauveur und Kriegerdenkmal

Villeroy (picardisch: Viéroé) ist eine nordfranzösische Gemeinde mit 193 Einwohnern (Stand 1. Januar 2016) im Département Somme in der Region Hauts-de-France. Die Gemeinde liegt im Arrondissement Amiens (seit 2009) und ist Teil der Communauté de communes Somme Sud-Ouest und des Kantons Poix-de-Picardie.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die einst von der Eisenbahn bediente Gemeinde liegt in der Landschaft Vimeu rund drei Kilometer westsüdwestlich von Oisemont, westlich der sie im Osten begrenzenden Départementsstraße D25 von Oisemont nach Senarpont.

Toponymie und Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort, der den Templern gehörte, die ihn mit einer Mauer umgaben, wird 1129 als Villa Regia genannt. Die Herrschaft huldigte nach Bailleuil und kam später an die Herren von Rambures.

Einwohner[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Entwicklung der Einwohnerzahl
1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2011
247 242 218 205 210 216 218 214

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • im 19. Jahrhundert wiederaufgebaute Kirche Saint-Sauveur, ursprünglich aus dem 16. Jahrhundert
  • Kriegerdenkmal
  • klassizistisches ehemaliges Rathaus- und Schulgebäude

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Villeroy (Somme) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien