Villers-Bocage (Somme)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Villers-Bocage
Wappen von Villers-Bocage
Villers-Bocage (Frankreich)
Villers-Bocage
Region Picardie
Département Somme
Arrondissement Amiens
Kanton Villers-Bocage
Gemeindeverband Communauté de communes Bocage Hallue.
Koordinaten 50° 0′ N, 2° 19′ O49.9977777777782.3183333333333Koordinaten: 50° 0′ N, 2° 19′ O
Höhe 85–136 m
Fläche 14,17 km²
Einwohner 1.407 (1. Jan. 2013)
Bevölkerungsdichte 99 Einw./km²
Postleitzahl 80260
INSEE-Code
Website http://www.bocagehallue.fr/villers-bocage

Die Kirche Saint-Georges
.

Villers-Bocage (picardisch: Vilèr-Bocage) ist eine nordfranzösische Gemeinde mit 1407 Einwohnern (Stand 1. Januar 2013) im Département Somme in der Region Picardie. Die Gemeinde war bis 2015 Hauptort für den gleichnamigen Kanton.

Geographie[Bearbeiten]

Die Gemeinde liegt rund zwölf Kilometer nördlich von Amiens an der Route nationale 25, die über Doullens und Arras führt. Im Norden des Orts liegt das Gewerbegebiet La Montignette.

Geschichte[Bearbeiten]

Villers-Bocage war von 1790 bis 2015 Kantonshauptort und ist seit Ende 1999 Sitz der Verwaltungsgemeinschaft Communité de communes du Bocage et de l’Hallue.

Einwohner[Bearbeiten]

Entwicklung der Einwohnerzahl
1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2010
683 750 1.009 984 1.094 1.309 1.431 1.437

Verwaltung[Bearbeiten]

Bürgermeister (maire) ist seit 1989 Jean-Claude Morgand.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Villers-Bocage (Somme) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien