Villers-Vicomte

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Villers-Vicomte
Villers-Vicomte (Frankreich)
Villers-Vicomte
Region Hauts-de-France
Département Oise
Arrondissement Clermont
Kanton Saint-Just-en-Chaussée
Gemeindeverband Oise Picarde
Koordinaten 49° 39′ N, 2° 14′ OKoordinaten: 49° 39′ N, 2° 14′ O
Höhe 112–176 m
Fläche 5,20 km2
Einwohner 157 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 30 Einw./km2
Postleitzahl 60120
INSEE-Code
Website http://www.oise-picarde.com/fr/territoire/309/villers-vicomte

Villers-Vicomte ist eine französische Gemeinde mit 157 Einwohnern (Stand 1. Januar 2016) im Département Oise in der Region Hauts-de-France. Die Gemeinde liegt im Arrondissement Clermont und ist Teil der Communauté de communes de l’Oise Picarde und des Kantons Saint-Just-en-Chaussée.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Villers-Vicomte liegt rund fünf Kilometer westnordwestlich von Breteuil. Im Westen des Gemeindegebiets verläuft die Autoroute A16.

Toponymie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zur Zeit der Französischen Revolution trug die Gemeinde den Namen Villers-Marat.

Einwohner[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Entwicklung der Einwohnerzahl
1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2011
146 148 109 118 153 142 151 154

Verwaltung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bürgermeister (maire) ist seit 2008 Patrice Traën.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Denis mit hohem polygonalem Chor aus dem 16. Jahrhundert, niedrigem Langhaus mit einem Dachreiter im Westen und mit Resten der Verglasung aus dieser Zeit und einem Weihwasserbecken (Base Palissy)[1]
  • Friedhofskapelle

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://clochers.org/Fichiers_HTML/Photos_clochers/60/c60692_01.htm

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Villers-Vicomte – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien