Villers-les-Bois

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Villers-les-Bois
Villers-les-Bois (Frankreich)
Villers-les-Bois
Region Bourgogne-Franche-Comté
Département (Nr.) Jura (39)
Arrondissement Dole
Kanton Bletterans
Gemeindeverband Arbois, Poligny, Salins, Cœur du Jura
Koordinaten 46° 55′ N, 5° 35′ OKoordinaten: 46° 55′ N, 5° 35′ O
Höhe 212–252 m
Fläche 10,46 km²
Einwohner 215 (1. Januar 2018)
Bevölkerungsdichte 21 Einw./km²
Postleitzahl 39120
INSEE-Code

Villers-les-Bois ist eine französische Gemeinde im Département Jura in der Region Bourgogne-Franche-Comté. Sie gehört zum Arrondissement Dole und zum Kanton Bletterans. Die Einwohner nennen sich Villerbotins oder Villerbotines.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der Gemeindegemarkung liegen kleine Seen, darunter der Étang des Bois, der Étang Vieux, der Petit Étang Vieux und der Étang des Filies. Im Südwesten verläuft die Autoroute A36, genannt Autoroute verte. Die angrenzenden Gemeinden sind Souvans und Mont-sous-Vaudrey im Norden, Oussières im Osten, Colonne im Südosten, Biefmorin im Südwesten, Bretenières im Westen und Séligney im Nordwesten.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2008 2017
Einwohner 200 169 141 142 211 209 198 212
Quellen: Cassini und INSEE

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Villers-les-Bois – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien