Villiers-Saint-Orien

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Villiers-Saint-Orien
Villiers-Saint-Orien (Frankreich)
Villiers-Saint-Orien
Region Centre-Val de Loire
Département Eure-et-Loir
Arrondissement Châteaudun
Kanton Châteaudun
Gemeindeverband Bonnevalais
Koordinaten 48° 8′ N, 1° 29′ OKoordinaten: 48° 8′ N, 1° 29′ O
Höhe 112–144 m
Fläche 15,11 km2
Einwohner 166 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 11 Einw./km2
Postleitzahl 28800
INSEE-Code

Rathaus (Mairie) von Villiers-Saint-Orien

Villiers-Saint-Orien ist eine französische Gemeinde mit 166 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Eure-et-Loir in der Region Centre-Val de Loire; sie gehört zum Arrondissement Châteaudun und zum Kanton Châteaudun (bis 2015: Kanton Bonneval).

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Villiers-Saint-Orien liegt etwa 13 Kilometer ostnordöstlich vom Stadtzentrum Châteauduns. Umgeben wird Villiers-Saint-Orien von den Nachbargemeinden Dancy im Norden und Nordwesten, Bullainville im Norden und Nordosten, Sancheville im Nordosten, Courbehaye im Osten und Nordosten, Nottonville im Süden und Osten sowie Conie-Molitard im Westen und Südwesten.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2013
Einwohner 255 213 204 173 157 156 174 165
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Sainte-Christine
Kirche Sainte-Christine

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Villiers-Saint-Orien – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien