Villy-le-Pelloux

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Villy-le-Pelloux
Wappen von Villy-le-Pelloux
Villy-le-Pelloux (Frankreich)
Villy-le-Pelloux
Staat Frankreich
Region Auvergne-Rhône-Alpes
Département (Nr.) Haute-Savoie (74)
Arrondissement Annecy
Kanton La Roche-sur-Foron
Gemeindeverband Pays de Cruseilles
Koordinaten 46° 0′ N, 6° 8′ OKoordinaten: 46° 0′ N, 6° 8′ O
Höhe 562–754 m
Fläche 2,91 km²
Einwohner 963 (1. Januar 2018)
Bevölkerungsdichte 331 Einw./km²
Postleitzahl 74350
INSEE-Code
Website www.villy-le-pelloux.fr

Villy-le-Pelloux ist eine französische Gemeinde im Département Haute-Savoie in der Region Auvergne-Rhône-Alpes.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Villy-le-Pelloux liegt auf 699 m, etwa elf Kilometer nördlich der Stadt Annecy (Luftlinie). Das Dorf erstreckt sich an aussichtsreicher Lage auf einem breiten Höhenrücken südlich des Tals der Usses, am südwestlichen Rand des Hochplateaus von Bornes, im Genevois.

Die Fläche des 2,91 km² großen Gemeindegebiets umfasst einen Abschnitt im Bereich des Bornes-Plateaus. Die nördliche Grenze verläuft entlang den Usses, einem linken Seitenfluss der Rhone, der hier in einem offenen, aber deutlich in die Umgebung eingetieften Tal von Osten nach Westen fließt. Von den Usses erstreckt sich der Gemeindeboden nach Süden über einen relativ sanft geneigten Hang bis auf das Plateau von Villy, das durchschnittlich auf 720 m liegt. Die höchste Erhebung von Villy-le-Pelloux wird mit 754 m auf einer Waldhöhe südöstlich des Dorfes erreicht.

Nachbargemeinden von Villy-le-Pelloux sind Cruseilles im Norden, Groisy und Charvonnex im Osten, Saint-Martin-Bellevue im Süden sowie Allonzier-la-Caille im Westen.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Villy-le-Pelloux wird zu Beginn des 15. Jahrhunderts erstmals urkundlich erwähnt. Der Ortsname ist vom gallorömischen Personennamen Villius abgeleitet und bedeutet Landgut des Villius.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Dorfkirche von Villy-le-Pelloux stammt aus dem 15. Jahrhundert, wurde später mehrfach restauriert und zeigt gotische Stilformen.

Bevölkerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2004
Einwohner 123 159 153 232 293 457 474
Quellen: Cassini und INSEE

Mit 963 Einwohnern (Stand 1. Januar 2018) gehört Villy-le-Pelloux zu den kleinen Gemeinden des Département Haute-Savoie. Seit Beginn der 1970er Jahre wurde dank der attraktiven Wohnlage eine deutliche Bevölkerungszunahme verzeichnet.

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Villy-le-Pelloux ist noch heute ein vorwiegend durch die Landwirtschaft geprägtes Dorf. Daneben gibt es einige Betriebe des lokalen Kleingewerbes. Zahlreiche Erwerbstätige sind Wegpendler, die in den größeren Ortschaften der Umgebung sowie im Raum Annecy und Genf-Annemasse ihrer Arbeit nachgehen.

Die Ortschaft ist verkehrsmäßig sehr gut erschlossen. Sie liegt an einer Departementsstraße, die von Allonzier-la-Caille nach La Roche-sur-Foron führt. Weitere Straßenverbindungen bestehen mit Charvonnex und Saint-Martin-Bellevue. Der nächste Anschluss an die Autobahn A41, die das Gemeindegebiet durchquert, befindet sich in einer Entfernung von rund 2 km.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Villy-le-Pelloux – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien