Vincas Kudirka

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vincas Kudirka, Porträt auf der 500-Litas-Banknote

Vincas Kudirka (* 19. Dezemberjul./ 31. Dezember 1858greg. in Paežeriai, Gouvernement Suwałki, Russisches Kaiserreich, heute Rajongemeinde Vilkaviškis, Litauen; † 4. Novemberjul./ 16. November 1899greg. in Wladislawow, heute Kudirkos Naumiestis, Litauen) war ein litauischer Schriftsteller, Dichter, Publizist, Kritiker, Übersetzer und Journalist. Als Redakteur der Zeitung Varpas („Die Glocke“) und Begründer der Bewegung Varpininkai („Die Glöckner“) war er einer der Ideologen der litauischen Volksbewegungen im 19. Jahrhundert. Über die jüdische Bevölkerung äußerte er sich abfällig.

Kudirka ist Autor der Nationalhymne (Tautiška giesmė). Nach ihm sind das Städtchen Kudirkos Naumiestis (Kudirkos ist Genitiv von Kudirka), der Vincas-Kudirka-Platz in Vilnius sowie zahlreiche Gymnasien in Litauen benannt.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]