Vince Vaughn

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Vince Vaughn (2011)

Vincent Anthony Vaughn [vɔ:n] (* 28. März 1970 in Minneapolis, Minnesota) ist ein US-amerikanischer Schauspieler, Filmproduzent und Drehbuchautor. Seine deutsche Synchronstimme ist Stefan Fredrich.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vaughn wuchs in Lake Forest, Illinois, auf. Er interessierte sich schon früh für Theaterschauspiel. Seinen ersten Fernsehauftritt hatte er in einer Chevrolet-Werbung.

Sein Einstieg in das Filmgeschäft von Hollywood gestaltete sich schwierig. Er wirkte zwar in mehreren Fernsehspots mit, Filmangebote blieben jedoch zunächst aus. Im Jahr 1993 erhielt er eine Rolle in dem Film Rudy und freundete sich während der Dreharbeiten mit dem Schauspieler Jon Favreau an. Diese Freundschaft verhalf ihm im Jahre 1996 schließlich zu einer Rolle in Doug Limans Film Swingers, für den Favreau das Drehbuch geschrieben hatte. In dem Film hatte auch Vaughns Vater Vernon eine Nebenrolle als ein Spieler am $100-Minimum-Einsatz-Tisch. Steven Spielberg wurde durch den Überraschungserfolg auf Vaughn aufmerksam und engagierte ihn für die Rolle eines Fotografen in Vergessene Welt: Jurassic Park (1997).

Seitdem spielt Vaughn regelmäßig in Kinoproduktionen. Zu seinen größten Erfolgen gehören Filmkomödien wie Voll auf die Nüsse (2004), Die Hochzeits-Crasher (2005), Trennung mit Hindernissen (2006), Into the Wild (2007) oder All Inclusive (2009). Zudem spielte er neben Angelina Jolie und Brad Pitt in Mr. & Mrs. Smith mit.

Vaughn ist auch als Drehbuchautor aktiv. 2006 war er an der Storyentwicklung von Trennung mit Hindernissen beteiligt, es folgten die Drehbücher zu All Inclusive (2009) und Prakti.com (2013).

Bei den Dreharbeiten zu Trennung mit Hindernissen im Sommer 2005 wurden Vaughn und seine Filmpartnerin Jennifer Aniston ein Paar, nachdem Aniston sich kurz zuvor von Ehemann Brad Pitt getrennt hatte. Die Beziehung hielt bis Dezember 2006.[1] Seit dem 2. Januar 2010 ist Vaughn mit der kanadischen Immobilienmaklerin Kyla Weber verheiratet;[2] am 18. Dezember 2010 kam die gemeinsame Tochter und am 7. August 2013 der gemeinsame Sohn zur Welt.[3]

Vince Vaughn wird zu den Mitgliedern des Frat Packs gezählt, einer so bezeichneten Schauspieler-Truppe, zu der auch Ben Stiller, Owen Wilson, Luke Wilson, Will Ferrell, Steve Carell, Jason Bateman, Jon Favreau und Jack Black gehören.[4]

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als Schauspieler

Als Produzent

Als Drehbuchautor

Politisches Engagement[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vaughn ist Libertärer und unterstützte 2012 den Kongressabgeordneten und US-Präsidentschaftskandidaten Ron Paul.[5]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Vince Vaughn – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Julie Jordan: Jennifer Aniston & Vince Vaughn Split. In: people.com. 5. Dezember 2006, abgerufen am 8. September 2018 (englisch).
  2. Elizabeth Leonard, Mike Fleeman: Vince Vaughn gets married! In: people.com. 4. Januar 2010, abgerufen am 8. September 2018 (englisch).
  3. Elizabeth Leonard: Vince Vaughn Welcomes a Daughter. In: people.com. 20. Dezember 2010, abgerufen am 8. September 2018 (englisch).
    Elizabeth Leonard: Vince Vaughn welcomes Son Vernon Lindsay. (Nicht mehr online verfügbar.) In: people.com. 9. August 2013, ehemals im Original; abgerufen am 8. September 2018 (englisch).@1@2Vorlage:Toter Link/people.com (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven)
    Melody Chiu: Vince Vaughn Grins in Mugshot Released After DUI Arrest in California. In: people.com. 10. Juni 2018, abgerufen am 8. September 2018 (englisch).
  4. The Frat Pack. (Nicht mehr online verfügbar.) In: IMDb.com. Ehemals im Original; abgerufen am 8. September 2018.@1@2Vorlage:Toter Link/www.imdb.com (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven)
  5. Jack Hunter: Why Vince Vaughn supports Ron Paul. In: DailyCaller.com. 19. September 2011, abgerufen am 8. September 2018 (englisch).
    Vince Vaughn and Ron Paul. In: ronpaul2012.com. Archiviert vom Original am 9. September 2012; abgerufen am 8. September 2018 (englisch).