Vincelles (Saône-et-Loire)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Vincelles
Wappen von Vincelles
Vincelles (Frankreich)
Vincelles
Region Bourgogne-Franche-Comté
Département Saône-et-Loire
Arrondissement Louhans
Kanton Louhans
Gemeindeverband Bresse Louhannaise Intercom’
Koordinaten 46° 40′ N, 5° 14′ OKoordinaten: 46° 40′ N, 5° 14′ O
Höhe 177–204 m
Fläche 5,61 km2
Einwohner 423 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 75 Einw./km2
Postleitzahl 71500
INSEE-Code
Website http://www.vincelles71.fr/

Vincelles ist eine französische Gemeinde im Département Saône-et-Loire in der Region Bourgogne-Franche-Comté. Sie gehört zum Arrondissement Louhans und zum Kanton Louhans. Der Ort hat 423 Einwohner (Stand 1. Januar 2016).

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saint-UsugeLouhansBrangesVincelles mit seinen Nachbarorten
Über dieses Bild

Vincelles ist eine kleine Gemeinde, die zwischen Saint-Usuge und Louhans liegt. Die Départementsstraße D13[1] von Saint-Germain-du-Bois nach Louhans durchzieht die Gemeinde in Nord-Süd-Richtung, sie wurde 1860 erstellt. Der Verlauf der Straße deckt sich weitgehend mit dem Verlauf der Römerstraße von Louhans nach Bellevesvre. Die südliche Grenze bildet die Seille[2], an der südwestlichen Gemeindegrenze mündet La Servonne[3] in die Seille, nachdem sie den Ruisseau de Chaintre[4] aufgenommen hat, der durch das zentrale Gebiet der Gemeinde fließt. Die Gemeinde ist arm an Waldflächen, lediglich im Nordwesten der Gemeinde finden sich größere Waldgebiete. Zur Gemeinde gehören folgende Weiler und Fluren: Ambutelière, Brevette, Champ-Richard, Guittenière, Marsaire, Montsavin, Moulin-du-Gué, Ronge, Vigny[5].

Klima[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Klima in Vincelles ist warm und gemäßigt. Es gibt das ganze Jahr über deutliche Niederschläge, selbst der trockenste Monat weist noch hohe Niederschlagsmengen auf. Die effektive Klimaklassifikation nach Köppen und Geiger ist Cfb. Im Jahresdurchschnitt herrscht einer Temperatur von 11,0 °C. Über ein Jahr verteilt summieren sich die Niederschläge auf 821 mm.

Vincelles
Klimadiagramm
JFMAMJJASOND
 
 
62
 
5
-1
 
 
60
 
7
0
 
 
58
 
12
3
 
 
59
 
16
6
 
 
78
 
20
9
 
 
78
 
24
13
 
 
59
 
26
14
 
 
79
 
25
14
 
 
78
 
22
11
 
 
67
 
16
7
 
 
78
 
10
3
 
 
65
 
5
0
Temperatur in °CNiederschlag in mm
Quelle: climate-data.org
Monatliche Durchschnittstemperaturen und -niederschläge für Vincelles
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Max. Temperatur (°C) 4,9 6,9 12,4 15,8 19,9 23,5 25,8 25,2 21,8 15,7 9,6 5,3 Ø 15,6
Min. Temperatur (°C) −1,0 −0,3 2,6 5,5 9,0 12,5 14,4 13,9 11,4 7,0 3,2 0,1 Ø 6,6
Temperatur (°C) 1,9 3,3 7,5 10,6 14,4 18,0 20,1 19,5 16,6 11,3 6,4 2,7 Ø 11,1
Niederschlag (mm) 62 60 58 59 78 78 59 79 78 67 78 65 Σ 821
T
e
m
p
e
r
a
t
u
r
4,9
−1,0
6,9
−0,3
12,4
2,6
15,8
5,5
19,9
9,0
23,5
12,5
25,8
14,4
25,2
13,9
21,8
11,4
15,7
7,0
9,6
3,2
5,3
0,1
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
N
i
e
d
e
r
s
c
h
l
a
g
62
60
58
59
78
78
59
79
78
67
78
65
  Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez

Toponymie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort taucht erstmals 930 auf, 1155 wird die Capella de Vincella erwähnt. Als cella wird eine Hütte bezeichnet, oft als Unterkunft für Hirten, aber auch von Einsiedlern. Ob der Ortsname sich aus vicus und cella ableitet, also als Gebiet mit Hütten von Hirten, muss offenbleiben. Immerhin handelt es sich um eine Gegend, die von Seille und Servonne wasserreich ist und reichlich Bewaldungen aufwies. Viele Gebiete eignen sich schlecht zur Besiedlung, was eine Nutzung als Weideflächen nahe liegt. Ein anderer Erklärungsversuch führt die Entstehung auf vinicella im Sinne eines kleinen Weinberges zurück.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Römerstraße von Louhans nach Bellevesvre führte durch Vincelles, sie deckt sich weitgehend mit der Trasse der heutigen D13. Das Gebiet gehörte den Herrn von Salins, Ritter Jean de Salins, Herr von Vincelles, (Berater und Kammerherr des Herzogs Philipp von Burgund, Maître d’Hôtel von Isabel von Portugal, Vogt von Dole) heiratete Jeanne Bouton, deren Familie wiederum Lehen in Saint-Usuge gehörten. 1455 stiftete Jean de Salins eine Kapelle, die zur Pfarrei von Saint-Usuge gehörte. Im 18. Jahrhundert gelangt die Herrschaft in den Besitz der Marquis de Beaurepaire, welche die Kapelle in ihr Schloss integrierten, das über der Seille lag. Ein landwirtschaftliches Gebäude, das vor dem Schloss lag, führt heute weiterhin die Bezeichnung Le Château. Aus dem 18. Jahrhundert stammen zwei Mühlen, Le Moulin Roy hat ihren Betrieb 1975 eingestellt. Vincelles wurde 1860 eine eigene Pfarrei und zwischen 1856 und 1870 entstand die Kirche, die dem Heiligen Georg geweiht ist. Sie steht ebenfalls auf eine Anhöhe über der Seille, über den Ruinen einer alten Motte. Die Weiler Ambutelière und Montsavin gehörten nicht zur Herrschaft der Salins, sondern waren Teil von Louhans. Das Schloss in Ambutelière wurde im 19. Jahrhundert erbaut. 1988 bestanden noch 28 Landwirtschaftsbetriebe.

Heraldik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit dem 23. Juni 2000 benutzt die Gemeinde das Wappen, das auf die Familie Salins-Pasquier und Henin-Lietard zurückgeht. Blasonierung: In Blau ein silberner Pfahl, begleitet von zwei goldenen Rauten[6].

Bevölkerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bevölkerungsentwicklung
(Quelle: [7])
1793180018211831184118511861187218811891190119111921193119461962197519821990199920062010
411417426448498514462476481478477455435404416375353336349380400430

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der Gemeinde befindet sich eine Elementarschule, sechs Landwirtschaftsbetriebe, ein Gastronomiebetrieb, drei Betriebe des Baugewerbes, eine Autogarage. Als AOC-Produkte sind in Vincelles Volaille de Bresse[8] und Dinde de Bresse[9], ferner Crème et beurre de Bresse[10][11] zugelassen.

Bildungseinrichtungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der Gemeinde besteht eine École élémentaire, die der Académie de Dijon[12] untersteht und von 20 Kindern besucht wird. Für die Schule gilt der Ferienplan der Zone A[13].

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Claude Courtépée (1721–1781): Description historique et topographique du Duché de Bourgogne. Band 5. Chez Causse, Dijon 1780 (französisch, Google Books).
  • Lucien Guillemaut (1842–1917): Histoire de la Bresse Louhannaise. Bd. 1, Louhans 1897.
  • Lucien Guillemaut (1842–1917): Armoiries et familles nobles de la Bresse louhannaise: armoiries ouvrières, armoiries particulières et de familles. Vve L. Romand, Louhans 1909 (französisch, gallica).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Vincelles (Saône-et-Loire) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • Vincelles. auf INSEE. Institut national de la statistique et des études économiques, abgerufen am 18. Januar 2015 (französisch).
  • Vincelles. im Verzeichnis der Gemeinden Frankreichs. Abgerufen am 18. Januar 2015 (französisch).
  • Vincelles. in der Base Mérimée. Ministère de la Culture, abgerufen am 18. Januar 2015 (französisch).
  • Vincelles. in Archives départementales. Département Saône-et-Loire, abgerufen am 21. Januar 2016 (französisch).

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Departementsstraße D13. auf routes.wiki.com. Abgerufen am 16. April 2015 (französisch).
  2. La Seille, Länge 100,0 km, Zufluss zur Saône, Quelle bei 46° 45′ 52,2″ N, 5° 41′ 30,8″ O in Ladoye-sur-Seille auf ca. 390 m, Mündung bei 46° 31′ 10,6″ N, 4° 56′ 20,8″ O in La Truchère auf ca. 169 m, La Seille auf sandre.eaufrance.fr
  3. La Servonne, Länge 14,8 km, Zufluss zur Seille, Quelle bei 46° 42′ 46,4″ N, 5° 9′ 44,6″ O in Simard auf ca. 210 m, Mündung bei 46° 39′ 14,4″ N, 5° 13′ 26,4″ O in Louhans auf ca. 178 m, La Servonne auf sandre.eaufrance.fr
  4. Ruisseau de Chaintre, Länge 7,2 km, Zufluss zur Servonne, Quelle bei 46° 43′ 3,4″ N, 5° 12′ 37,8″ O in Simard auf ca. 204 m, Mündung bei 46° 39′ 47,2″ N, 5° 13′ 56,3″ O in Vincelles auf ca. 178 m, Ruisseau de Chaintre auf sandre.eaufrance.fr
  5. Dictionnaire Topographique de Saône-et-Loire. (PDF) Comité des Travaux Historiques et Scientifiques, abgerufen am 16. April 2015 (französisch, Suchbegriff: <CTRL>-f Vincelles).
  6. Armorial des communes. Vincelles. In: Archives départementales. Le Département Saône-et-Loire, abgerufen am 16. Januar 2016 (französisch, Originalblasonierung: D'azur au pal d'argent accompagné de deux losanges d'or, l'un à dextre, l'autre à senestre).
  7. Einwohnerstatistik auf cassini.ehess.fr. Abgerufen am 30. November 2014 (französisch).
  8. Poulet de Bresse. auf INAO, L'Institut national de l'origine et de la qualité. Abgerufen am 26. Juni 2015 (französisch).
  9. Dinde de Bresse. auf INAO, L'Institut national de l'origine et de la qualité. Abgerufen am 26. Juni 2015 (französisch).
  10. Crème de Bresse. auf INAO L’Institut national de l’origine et de la qualité. Abgerufen am 3. Juli 2015 (französisch).
  11. Beurre de Bresse. auf INAO L’Institut national de l’origine et de la qualité. Abgerufen am 3. Juli 2015 (französisch).
  12. Homepage der Académie de Dijon. Abgerufen am 10. Januar 2016 (französisch).
  13. Ferien- und Feiertagsplan der Zone A. Vincelles. Abgerufen am 10. Januar 2016 (französisch).