Vincent-Pyramide

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vincent-Pyramide
von Alagna Valsesia (Südost)

von Alagna Valsesia (Südost)

Höhe 4215 m s.l.m.
Lage Aostatal, Piemont, Italien
Gebirge Monte Rosa, Walliser Alpen
Dominanz 0,7 km → Ludwigshöhe
Schartenhöhe 128 m ↓ Einschartung nach Norden
Koordinaten 45° 54′ 28″ N, 7° 51′ 44″ OKoordinaten: 45° 54′ 28″ N, 7° 51′ 44″ O
Vincent-Pyramide (Alpen)
Vincent-Pyramide
Erstbesteigung 5. August 1819 durch Nicola Vincent

Die Vincent-Pyramide ist ein 4215 m hoher Gipfel im südlichen Teil des Monte Rosa. Sie liegt knapp einen Kilometer südlich der italienisch-schweizerischen Grenze. Über dem Gipfel verläuft die Grenze zwischen Aostatal und Piemont. Der höchste Punkt der Pyramide bildet den östlichsten Punkt des Lysgletschers und südöstlich unterhalb verläuft in südwestlicher Ausrichtung der Indrengletscher. Sie wurde am 5. August 1819 durch Johann Nikolaus Vincent erstbestiegen, nach ihm wurde der Gipfel benannt.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Helmut Dumler, Willi P. Burkhardt: Viertausender der Alpen. 12., aktualisierte Auflage. Bergverlag Rother, München 2001, ISBN 3-7633-7427-2.
  • Michael Waeber: Walliser Alpen. Gebietsführer für Wanderer, Bergsteiger und Kletterer. Die beliebtesten Anstiege auf alle wichtigen Gipfel mit Beschreibung aller empfehlenswerten Skitouren. 11. Auflage. Bergverlag Rother, München 1996, ISBN 3-7633-2416-X.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Vincent-Pyramide – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien