Vinovo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vinovo
Wappen
Vinovo (Italien)
Vinovo
Staat: Italien
Region: Piemont
Metropolitanstadt: Turin (TO)
Koordinaten: 44° 57′ N, 7° 38′ OKoordinaten: 44° 57′ 0″ N, 7° 38′ 0″ O
Höhe: 220 m s.l.m.
Fläche: 17,7 km²
Einwohner: 14.887 (31. Dez. 2015)[1]
Bevölkerungsdichte: 841 Einw./km²
Postleitzahl: 10048
Vorwahl: 011
ISTAT-Nummer: 001309
Volksbezeichnung: Vinovesi
Schutzpatron: San Bartolomeo
Website: Vinovo
Der Platz Marconi mit Garten, Brunnen und Rathaus; Turm mit Uhr zur Rechten
Der Platz Marconi mit Garten, Brunnen und Rathaus; Turm mit Uhr zur Rechten

Vinovo (piemontesisch Vineuv) ist eine Gemeinde mit 14.887 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2015) in der italienischen Metropolitanstadt Turin (TO), Region Piemont.

Die Nachbargemeinden sind Moncalieri, Nichelino, Candiolo, La Loggia, Piobesi Torinese und Carignano. Der Schutzpatron des Ortes ist San Bartolomeo.

In Vinovo befindet sich das Trainingsgelände des italienischen Fußball-Rekordmeisters Juventus Turin, das Juventus Center. Am 15. Dezember 2006 kamen dort die beiden Jugendspieler Alessio Ferramosca und Riccardo Neri bei einem Unfall ums Leben.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort liegt auf einer Höhe von 220 m über dem Meeresspiegel. Das Gemeindegebiet umfasst eine Fläche von 17 km².

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Vittorio Amedeo Gioanetti (1729–1825), Arzt, Chemiker und Porzellan und Majolika Hersteller; lange in Vinovo gelebt und gearbeitet, gestorben in Vinovo
  • Giovanni Valetti (1913–1998), Radrennfahrer, geboren in Vinovo
  • Domenico della Rovere (1442–1501), Kardinal der Katholischen Kirche; er hat das gleichnamige Schloss in Vinovo bilden gelassen; geboren in Vinovo

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Vinovo – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2015.