Vinson-Massiv

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Vinson-Massiv
Satellitenaufnahme des Vinson-Massivs (Bildmitte)

Satellitenaufnahme des Vinson-Massivs (Bildmitte)

Höchster Gipfel Mount Vinson (4892 m)
Lage Ellsworthland, Westantarktika
Teil der Sentinel Range, Ellsworthgebirge
Vinson-Massiv (Antarktis)
Vinson-Massiv
Koordinaten 78° 35′ S, 85° 25′ WKoordinaten: 78° 35′ S, 85° 25′ W
p1
p5

Das Vinson-Massiv ist ein großes Massiv im westantarktischen Ellsworthland. Es ragt im südlichen Abschnitt des Hauptkamms der Sentinel Range im Ellsworthgebirge auf. Das Massiv ist rund 22 km lang und 13 km breit. Die höchst Erhebung ist Mount Vinson, mit 4892 m der höchste Berg Antarktikas.

Entdeckt wurde das Massiv im Januar 1958 bei einem Erkundungsflug der United States Navy von der Byrd-Station aus. Das Advisory Committee on Antarctic Names benannte das Massiv 1961 nach dem US-amerikanischen Politiker Carl Vinson (1883–1961), Vorsitzender des Komitees für Marineangelegenheiten und später des Komitees für bewaffnete Einsätze im Kongress der Vereinigten Staaten, dessen Engagement die Unterstützung durch die US-Regierung für die Antarktisforschung zwischen 1935 und 1961 beförderte.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]