Viorel Iordăchescu

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Iordachescu viorel 20081120 olympiade dresden.jpg
Viorel Iordăchescu, 2008 in Dresden
Verband MoldawienMoldawien Moldawien
Geboren 20. April 1977
Chișinău
Titel Internationaler Meister (1994)
Großmeister (1999)
Aktuelle Elo-Zahl 2588 (April 2015)
Beste Elo-Zahl 2651 (Januar 2012)
Karteikarte bei der FIDE (englisch)

Viorel Iordăchescu (* 20. April 1977 in Chișinău) ist ein moldauischer Schach-Großmeister.

Sein Schachlehrer war Wjatscheslaw Tschebanenko. Selber war Viorel Iordachescu Sekundant von Vüqar Həşimov.

Im Turnier von Vlissingen 2005 belegte er den geteilten ersten Platz.[1] Dieselbe Platzierung erreichte er 2010 im Dubai Open.[2] Iordăchescu nahm am Schach-Weltpokal 2011 teil, scheiterte aber in der ersten Runde an Sébastien Feller.

Für Moldawien nahm er an den Schacholympiaden 1994, 1996, 1998, 2002, 2004, 2006, 2008, 2010 und 2012 teil. Für die Schacholympiade 2000 war er als Reservespieler nominiert worden, kam aber nicht zum Einsatz.[3] Außerdem nahm Iordăchescu an der Mannschaftseuropameisterschaft 2011 teil.[4] In der französischen Mannschaftsmeisterschaft spielt er seit der Saison 2009/10 für Metz Fischer, in der belgischen Interclubs spielte er in der Spielzeiten 2004/05 und 2005/06 für den SC Jean Jaurès.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Tournament report October 2005: Hogeschool Zeeland Schaak. World Chess Federation. Abgerufen am 13. Februar 2012.
  2. Tournament report July 2010: 12th Dubai Open 2010. World Chess Federation. Abgerufen am 13. Februar 2012.
  3. Wojciech Bartelski: Men's Chess Olympiads: Viorel Iordăchescu. OlimpBase. Abgerufen am 13. Februar 2012.
  4. Viorel Iordăchescus Ergebnisse bei Mannschaftseuropameisterschaften auf olimpbase.org (englisch)