Viranşehir

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Viranşehir
Wappen fehlt
Hilfe zu Wappen
Viranşehir (Türkei)
Red pog.svg
Basisdaten
Provinz (il): Şanlıurfa
Koordinaten: 37° 14′ N, 39° 46′ OKoordinaten: 37° 13′ 50″ N, 39° 45′ 55″ O
Höhe: 620 m
Fläche: 1.843 km²
Einwohner: 90.784[1] (2010)
Bevölkerungsdichte: 49 Einwohner je km²
Telefonvorwahl: (+90) 414
Postleitzahl: 63 xxx
Kfz-Kennzeichen: 63
Struktur und Verwaltung (Stand: 2019)
Bürgermeister: Ömer Dereci
Website:
Landkreis Viranşehir
Einwohner: 162.983[1] (2010)
Fläche: 2.272 km²
Bevölkerungsdichte: 72 Einwohner je km²
Kaymakam: Ömer Dereci
Website (Kaymakam):
Vorlage:Infobox Ort in der Türkei/Wartung/Landkreis

Viranşehir (kurdisch وێرانشار Wêranşar, in antiken Quellen: Constantina/Constantia; in assyrischen Quellen: Tella) ist mit 90.784 Einwohnern eine Stadt im Südosten der Türkei und gleichzeitig Hauptort des Landkreises in der Provinz Şanlıurfa.

Der Landkreis Viranşehir[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Landkreis hat eine Fläche von 1843 km² und liegt ungefähr 620 Meter über dem Meeresspiegel. Bekannte Berge sind der Tek Tek (747 m) und der Karacadağ (1957 m). Im Jahr 2000 lebten im Landkreis etwa 187.700 Menschen. Ein Zweig der Seidenstraße führte durch dieses Gebiet. Die Wirtschaft beruht hier auf Landwirtschaft und Tierhaltung.

Die Stadt Viranşehir[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Viranşehir liegt im südöstlichen Teil der Türkei, nahe der Grenze zu Syrien.

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Deniz Kadah (* 1986), deutsch-türkischer Fußballspieler kurdischer Herkunft

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Viranşehir – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Türkisches Institut für Statistik (Memento vom 22. Dezember 2012 im Webarchiv archive.is), abgerufen 7. Juni 2011