Virgilio (Italien)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Virgilio
Staat: Italien
Region: Lombardei
Provinz: Mantua (MN)
Gemeinde: Borgo Virgilio
Koordinaten: 45° 7′ N, 10° 47′ OKoordinaten: 45° 7′ 4″ N, 10° 47′ 16″ O
Höhe: 22 m s.l.m.
Fläche: 31,27 km²
Einwohner: 11.255 (2013)
Bevölkerungsdichte: 360 Einw./km²
Telefonvorwahl: 0376 CAP: 46030

Virgilio (lombardisch: Vergili) ist eine Fraktion der Gemeinde (comune) Borgo Virgilio in der Provinz Mantua (Region Lombardei). Virgilio schloss sich mit Wirkung zum 4. Februar 2014 mit der Gemeinde Borgoforte zur neuen Gemeinde Borgo Virgilio zusammen. Der Ort hatte am 31. Dezember 2013 11.255 Einwohner. Nachbargemeinden waren Bagnolo San Vito, Borgoforte, Curtatone und Mantua.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Virgilio liegt etwa 5 Kilometer südsüdwestlich vom Stadtkern Mantuas auf 22 m. s. l. m.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der kleinen Ortschaft Andes (im Ortsteil Pietole [Vecchia]) soll der römische Dichter Vergil geboren sein. Die Gemeinde Virgilio wurde 1805 als Quattroville zunächst aus den Ortsteilen Bellaguardia, Cerese, Parenza und Pietola gebildet und gehört seit 1868 zur Provinz Mantua. Den heutigen Namen erhielt die Gemeinde 1901. Ihre heutige Form (drei Ortsteile) entstand 1925 nach mehreren Gebietsänderungen.

Zur Gemeinde Virgilio gehörten die Fraktionen Cappelletta, Cerese (Verwaltungssitz) und Pietole.

Wirtschaft und Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kleinere Maschinenbaubetriebe und elastomerverarbeitendes Gewerbe prägen die örtliche Wirtschaft. Virgilio liegt an der Strada Statale 62 sowie an der Strada Statale 413, die zur Autostrada A22 von Verona nach Modena führt. Der nächste Bahnhof befindet sich in Mantua.