Virginijus Baltušnikas

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Virginijus Baltušnikas
Personalia
Geburtstag 22. Oktober 1968
Geburtsort PanevėžysLitauische SSR, Sowjetunion
Größe 188 cm
Position Abwehr
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1985–1995 Žalgiris Vilnius
1991 → Pakhtakor Tashkent (Leihe) 3 (0)
1993–1994 → 1. FC Magdeburg (Leihe) 26 (3)
1996–1997 Lokomotive Nischni Nowgorod 41 (0)
1997–1998 Žalgiris Vilnius 16 (1)
1999–2000 Ekranas Panevėžys 21 (2)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
1990–1997 Litauen 42 (9)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Virginijus Baltušnikas (* 22. Oktober 1968 in Panevėžys) ist ein ehemaliger sowjetischer und litauischer Fußballspieler, der für Žalgiris Vilnius in der litauischen A Lyga und für Lokomotive Nischni Nowgorod in der russischen Premjer-Liga gespielt hat.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Baltušnikas stand die ersten zehn Jahre seiner Karriere bei Žalgiris Vilnius unter Vertrag und konnte in dieser Zeit 39 Spiele bestreiten, wobei er 1990 die Baltic League gewann. Da er sich jedoch zu keinem Zeitpunkt einen Stammplatz erarbeiten konnte, wurde er zweimal ausgeliehen, zu Pakhtakor Tashkent und zu seiner einzigen Station in Deutschland, dem 1. FC Magdeburg. In Magdeburg sollte er helfen, die Qualifikation für die neue Regionalliga schaffen. Nach der verpassten Qualifikation des FCM ging er zurück nach Vilnius, von wo er 1996 für zwei Jahre zu Lokomotive Nischni Nowgorod wechselte. Trotz 41 Einsätzen in zwei Spielzeiten wechselte er erneut zurück nach Litauen, wo er nach den Stationen Žalgiris Vilnius und Ekranas Panevėžys seine Laufbahn beendete.

Baltušnikas spielte in 42 Einsätzen für die Litauische Fußballnationalmannschaft und erzielte dabei neun Tore.[1]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Lithuania - Record International Players. RSSSF. Abgerufen am 7. November 2008.