Virignin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Virignin
Virignin (Frankreich)
Virignin
Region Auvergne-Rhône-Alpes
Département Ain
Arrondissement Belley
Kanton Belley
Gemeindeverband Bugey Sud
Koordinaten 45° 43′ N, 5° 43′ OKoordinaten: 45° 43′ N, 5° 43′ O
Höhe 220–605 m
Fläche 7,88 km2
Einwohner 1.089 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 138 Einw./km2
Postleitzahl 01300
INSEE-Code

Virignin ist eine Gemeinde im französischen Département Ain in der Region Auvergne-Rhône-Alpes. Sie gehört zum Kanton Belley im gleichnamigen Arrondissement. Die Bewohner nennen sich die Virignolans.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Route nationale 504A führt über Virignin. Die Grenze zum westlich gelegenen Brens verläuft weitgehend am Canal de Derivation du Rhône entlang. Dieses künstliche, von der Rhône abzweigende Gewässer mündet beim Gemeindedreieck Brens/Virignin/La Balme in den vom Osten kommenden und anschließend nach Süden verlaufenden Fluss. Die weiteren Nachbargemeinden sind Belley im Norden, Parves-et-Nattages im Osten und Yenne im Südosten. Die Gemeindegemarkung enthält zugelassene Rebflächen des Vin du Bugey.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2008 2014
Einwohner 393 394 417 517 550 643 798 1.054

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Brücke Pierre-Châtel, 1226 als Ersatz für eine Brücke aus der Antike erbaut
  • ehemalige Kartause Pierre-Châtel, von 1388 bis 1791 bestehendes Kartäuserkloster, Monument historique
  • Fort-les-Bancs

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Virignin – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien