Virtuosi Saxoniae

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Virtuosi Saxoniae sind ein deutsches Kammerorchester aus Dresden.

Repertoire[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zu den Dresdner Musikfestspielen 1986 traten die im Jahr 1985 von Ludwig Güttler gegründeten Virtuosi Saxoniae erstmals in Erscheinung. Im Mittelpunkt des Repertoires steht die Musik am Dresdner Hof im 18. Jahrhundert mit Musikern wie Johann David Heinichen, Jan Dismas Zelenka, Johann Adolf Hasse und zahlreichen anderen Meistern, die am Dresdner Hof gewirkt haben. Das Repertoire umfasst neben sehr bekannten Komponisten, wie Antonio Vivaldi, Johann Sebastian Bach und Georg Philipp Telemann auch viele unbekanntere Meister wie beispielsweise Johann Joachim Quantz oder Georg Benda.

Ensemble[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Ensemble besteht vorwiegend aus Musikern der Sächsischen Staatskapelle. Gelegentlich musiziert das Ensemble, verstärkt durch weitere Mitglieder der Sächsischen Staatskapelle auch größer besetzte Werke. Auch in einer besonders kleinen Besetzung als Solistenensemble tritt das Kammerorchester in Erscheinung.

Immer wieder traten die Virtuosi Saxoniae gemeinsam mit anderen Ensembles, wie dem Dresdner Kreuzchor, dem Sächsischen Vocalensemble, dem Thüringischen Akademischer Singkreis, den Hallenser Madrigalisten oder der Akademie für Alte Musik Berlin in Erscheinung. Einzelne Mitglieder des Ensembles sind darüber hinaus auch beim Dresdner Trompeten Consort aktiv.

Veröffentlichungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Virtuosi Saxoniae sind durch zahlreiche Einspielungen bei namhaften Labels in Erscheinung getreten.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]