Visitors – Besucher aus einer anderen Welt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lückenhaft In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen noch folgende wichtige Informationen:
Vollständige Handlung, belegte Profi-Kritiken
Hilf der Wikipedia, indem du sie recherchierst und einfügst.
Filmdaten
Deutscher TitelVisitors – Besucher aus einer anderen Welt
OriginaltitelRoswell
ProduktionslandVereinigte Staaten
OriginalspracheEnglisch
Erscheinungsjahr1994
Länge87 Minuten
AltersfreigabeFSK ab 6
Stab
RegieJeremy Kagan
DrehbuchArthur L. Kopit,
Jeremy Kagan
ProduktionJeremy Kagan
MusikElliot Goldenthal
KameraSteven B. Poster
Besetzung

Visitors – Besucher aus einer anderen Welt (Alternativtitel: Roswell – Ufoabsturz über New Mexiko, Originaltitel: Roswell) ist ein Mystery-Fernsehfilm des Regisseurs Jeremy Kagan aus dem Jahr 1994. Der Film des US-Kabelsenders Showtime handelt von der angeblichen UFO-Landung in Roswell, New Mexico, dem sogenannten Roswell-Zwischenfall. Die Hauptdarsteller der Literaturverfilmung sind Kyle MacLachlan und Martin Sheen.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Jahr 1947 stürzte angeblich in Roswell ein UFO ab. Der Geheimdienstoffizier Major Jesse Marcel wird mit der Aufklärung des Vorfalls betraut. Er glaubt, es sei ein außerirdisches Fluggerät gewesen, während er von seinen Vorgesetzten dazu gedrängt wird, den Vorfall öffentlich als den Absturz eines Wetterballons zu erklären. Der Generalstab hat kein Interesse an der Aufklärung des Falles und behindert Marcel immer wieder dabei.

Der Film spielt um 1990 auf einem 45-Jahr-Treffen des ersten Atombomben-Abwurfs, die Atombomber waren damals in Roswell stationiert. Es werden immer wieder Rückblenden ins Jahr 1947 eingespielt.

Hintergrund[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Drehbuch basiert auf dem Buch UFO Crash at Roswell von Kevin D. Randle und Donald R. Schmitt aus dem Jahr 1991. Der Film wurde in Bisbee und Tucson, Arizona gedreht. Die Erstausstrahlung erfolgte am 31. July 1994 auf Showtime.

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Film wurde im Jahr 1995 in der Kategorie Beste Mini-Serie oder TV-Film für einen Golden Globe Award nominiert. Weiter wurde er zur Saturn-Award-Verleihung 1995 als Bester Fernsehfilm nominiert. Ebenfalls nominiert wurde er 1995 für die CableACE Awards in den Kategorien Make-up sowie Kamera und Licht für einen Fernsehfilm.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]