VistaJet

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
VistaJet Ltd.
Bombardier Global 6000 der VistaJet
IATA-Code:
ICAO-Code: VJT
Rufzeichen: VISTA MALTA
Gründung: 2004
Sitz: Luqa, MaltaMalta Malta
Heimatflughafen:

Flughafen Malta

Unternehmensform: Ltd.
Vielfliegerprogramm: Flight Solutions Program
Flottenstärke: 62
Ziele: individuell
Website: www.vistajet.com

VistaJet ist eine maltesische Privatfluggesellschaft mit Sitz in Luqa und Basis auf dem Flughafen Malta. Sie ist eine Tochtergesellschaft der Schweizerischen VistaJet Holding S.A.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dieser Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.

VistaJet wurde 2004 von dem Schweizer Thomas Flohr gegründet und nahm den Flugbetrieb mit einem Mittelstreckenjet auf.[1] VistaJet übernahm 2008 die zu Bombardier Aerospace gehörende Marke „Skyjet International“, die bisher Teil der Dachmarke FlexJet war. Für den Bereich Nordamerika unterhält VistaJet eine Kooperation mit FlexJet zur Organisation der inneramerikanischen Flüge.

2012 verkündeten VistaJet und Beijing Capital Airlines/Air China eine Kooperation zum Aufbau eines Streckennetzes innerhalb der Volksrepublik China.[2]

Am 27. November 2012 bestellte die VistaJet-Gruppe 56 Flugzeuge der Bombardier Global-Serie inklusive 86 Optionen. Die Bestellung beinhaltet jeweils 25 Global 5000 und Global 6000 sowie sechs Global 8000. Sie hat einen Wert von 7,8 Milliarden US-Dollar ist damit die historisch größte Bestellung, die Bombardier in seiner Unternehmensgeschichte jemals von einem Einzelkunden erhalten hat.[3]

Im September 2014 gaben Bombardier und VistaJet bekannt, eine Absichtserklärung für sieben Bombardier CS100 inklusive vier Optionen unterzeichnet zu haben. Die Maschinen sollen 2017 ausgeliefert werden.

Dienstleistungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

VistaJet führt weltweite Charterflüge im Geschäftsflugverkehr durch. Weitere Unternehmen der VistaJet befinden sich in China, Österreich, Hongkong und den USA.[1]

Flotte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bombardier Challenger 350 der VistaJet

Mit Stand Juni 2017 besteht die Flotte der VistaJet aus 62 Geschäftsreiseflugzeugen:[4]

Flugzeugtyp Anzahl bestellt Anmerkungen
Bombardier Challenger 350 15
Bombardier Challenger 605 10
Bombardier Challenger 850 05
Bombardier Global 5000 03
Bombardier Global 6000 27
Bombardier Global Express 02
Gesamt 62

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: VistaJet – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b vistajet.com – About us (englisch), abgerufen am 9. Juni 2017
  2. The New York TimesA Measured Pace for Growth in China, 14. Mai 2012
  3. Bombardier AerospaceVistaJet Thinks Global with $7.8 Billion Bombardier Business Aircraft Order, 27. November 2012 (englisch), abgerufen am 9. Juni 2017
  4. airframes.net – VJT Fleet (englisch), abgerufen am 9. Juni 2017