Vito d’Asio

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Vito d’Asio
Wappen
Vito d’Asio (Italien)
Vito d’Asio
Staat Italien
Region Friaul-Julisch Venetien
Koordinaten 46° 14′ N, 12° 56′ OKoordinaten: 46° 14′ 0″ N, 12° 56′ 0″ O
Höhe 381 m s.l.m.
Fläche 53 km²
Einwohner 700 (31. Dez. 2019)[1]
Postleitzahl 33090
Vorwahl 0427
ISTAT-Nummer 093049
Schutzpatron San Michele
Website www.comune.vitodasio.pn.it

Vito d’Asio (furlanisch Vît) ist eine italienische Gemeinde (comune) mit 700 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2019) in der Region Friaul-Julisch Venetien.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vito d’Asio liegt nördlich von Pordenone am südlichen Alpenrand am Beginn der Venezianischen Tiefebene auf 500 m s.l.m. und umfasst ein Gemeindegebiet von 53 km².

Die Gemeinde umfasst neben dem Hauptort Frisanco 13 weitere Ortschaften und Weiler: Anduins, Battaias, Casiacco, Cedolins, Celante di Vito, Fruins, Marinis, Paveon, Pert, Pielungo, Reonis, San Francesco, Selets und Valentinis. Die Nachbargemeinden sind Castelnovo del Friuli, Cavazzo Carnico, Clauzetto, Forgaria nel Friuli, Pinzano al Tagliamento, Preone, Tramonti di Sotto, Trasaghis und Verzegnis.

Persönlichkeiten der Gemeinde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Vito d’Asio – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2019.