Vittorio Amadeo Cigna-Santi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vittorio Amadeo Cigna-Santi, auch Vittorio Amedeo Cigna-Santi (* um 1730 in Poirino; † nach 1795), war ein italienischer Librettist.

Über Cigna-Santis Leben ist wenig bekannt. Nach der Publikation einiger Gedichte begann er um 1754/55 mit dem Schreiben von Libretti für das Teatro Regio in Turin. Diese Stelle hatte er über 30 Jahre lang. Seine ersten Libretti waren von geringem Erfolg, darunter Mitridate, Re di Ponto, welches 1767 von Quirino Gasparini und 1770 von Wolfgang Amadeus Mozart vertont wurde. 1765 schrieb er mit Motezuma (gelegentlich auch Montezuma genannt) sein bedeutendstes Libretto, welches von vielen Komponisten vertont wurde. 1785 folgte noch eine weitere Vertonung des revidierten Textes durch Joseph Haydn.

Cigna-Santi schrieb fast ausschließlich Drammi per musica. In seinen Libretti, wenn auch weniger gekonnt, imitierte er den Stil von Apostolo Zeno und Pietro Metastasio.

Libretti[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

(Daten der Uraufführung)

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Vittorio Amedeo Cigna-Santi – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien