Viva Bianca

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Viva Bianca auf der San Diego Comic-Con 2010

Viva Bianca (* 17. November 1983 in Australien als Viva Skubiszewski) ist eine australische Schauspielerin mit polnischen Wurzeln. Sie erlangte vor allem Bekanntheit durch die Rolle der Ilithyia in der Serie Spartacus.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bianca ist die Tochter von Cezary Skubiszewski, einem polnisch-australischen Komponisten für Film, Fernsehen und Orchester. Sie wuchs in Melbourne[1] auf und besuchte die Western Australien Academy of Performing Arts, wo sie den Preis als beste Schauspielerin erhielt.[1]

Bianca wirkte in einigen australischen Fernsehserien mit wie Eugenie Sandler P.I., Marshall Law, All Saints und The Strip. Außerdem wirkte sie in den australischen Filmen Accidents Happen und Bad Bush mit. Von 2010 bis 2012 spielte sie die Rolle der Ilithyia, die Tochter des Senators Albinius und Frau des Legaten Claudius Glaber in der Serie Spartacus. 2011 spielte sie die Hauptrolle der Holly Rowe in dem Thriller Exit – A Night from Hell.

Laut Bianca haben sie die australischen Schauspielkollegen Heath Ledger und Cate Blanchett beeinflusst.[2]

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2009: Accidents Happen
  • 2010–2012: Spartacus (Fernsehserie, 21 Episoden)
  • 2015: Ein Prinz zu Weihnachten
  • 2011: Exit – A Night from Hell (X)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Viva Bianca – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Viva Bianca. Starz Entertainment, LLC. Abgerufen am 12. März 2011.
  2. April MacIntyre: Spartacus’ baddest bad girl Ilithyia, Viva Bianca interview. Abgerufen am 12. März 2011.