Viviers (Ardèche)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Viviers
Wappen von Viviers
Viviers (Frankreich)
Viviers
Region Auvergne-Rhône-Alpes
Département (Nr.) Ardèche (07)
Arrondissement Privas
Kanton Bourg-Saint-Andéol
Gemeindeverband Rhône aux Gorges de l’Ardèche
Koordinaten 44° 29′ N, 4° 41′ OKoordinaten: 44° 29′ N, 4° 41′ O
Höhe 55–400 m
Fläche 33,81 km²
Einwohner 3.710 (1. Januar 2018)
Bevölkerungsdichte 110 Einw./km²
Postleitzahl 07220
INSEE-Code

Rathaus

Viviers ist eine französische Gemeinde mit 3.710 Einwohnern (Stand 1. Januar 2018) im Département Ardèche in der Region Auvergne-Rhône-Alpes; sie gehört zum Arrondissement Privas und zum Kanton Bourg-Saint-Andéol.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Viviers ist eine mittelalterlich geprägte Stadt am rechten Ufer der Rhone, südlich von Montélimar. Der Ort ist die Hauptstadt des Vivarais und seit dem 5. Jahrhundert als Sitz der Diözese Viviers ein wichtiges religiöses Zentrum mit Privilegien, die ihm im 9. Jahrhundert von den Königen Karl dem Kahlen († 877) und Lothar († 986) gewährt wurden.

Der Bischof, neben dem Erzbischof von Lyon der tatsächlicher Herr des Vivarais, kämpfte um die Selbstständigkeit des Landes bis zur Annexion Lyons durch Philipp IV. im 14. Jahrhundert. Der Süden des Vivarais mit Viviers selbst, anerkannte nun die Oberhoheit des französischen Königs. Im 15. Jahrhundert nahmen die Bischöfe den Titel eines Grafen von Viviers an, Fürsten von Donzère und Châteauneuf-du-Rhône an.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2005 2016
Einwohner 3336 3389 3194 3282 3407 3413 3768 3720
Quellen: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Viviers – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien