Vizentiner Alpen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

p1f1p5

Vizentiner Alpen
Höchster Gipfel Cima Dodici (2336 m s.l.m.)
Lage Trentino, Venetien
Teil der Ostalpen
Einteilung nach AVE 54
Koordinaten 45° 47′ N, 11° 20′ O45.78810833333311.3387166666672336Koordinaten: 45° 47′ N, 11° 20′ O

Die Vizentiner Alpen (auch Vicentiner Alpen oder Vizentiner Voralpen, italienisch Prealpi Vicentine) sind eine Gebirgsgruppe der Ostalpen im Trentino und in den Provinzen Verona und Vicenza. Benannt wurde das Gebirge nach der am Ostrand liegenden Stadt Vicenza. Die höchste Erhebung der Gruppe ist die Cima Dodici (2336 m s.l.m.) am Nordrand des Gebirgszuges.

Umgrenzung[Bearbeiten]

Die Alpenvereinseinteilung der Ostalpen (AVE) umgrenzt die Vizentiner Alpen folgendermaßen[1]: Im Westen begrenzt die Etsch von Verona bis Trient die Gruppe. Weiter in östlicher Richtung bildet das Fersental die Grenze, gefolgt vom Val Sugana (Brenta) bis Bassano del Grappa und die oberitalienische Tiefebene, von wo aus wieder Verona erreicht wird.

Umgebende Gebirgsgruppen sind im Westen die Gardaseeberge, im Norden die Fleimstaler Alpen und im Osten die Dolomiten.

Höchste Berge[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Vizentiner Alpen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Einteilung der Ostalpen nach Alpenvereinsjahrbuch 1984 Abgerufen am 8. April 2009