Vlies

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Vlies (von lateinisch vellus „Wolle“, „Schaffell“) bezeichnet:

  • im ursprünglichen Sinn das Haarkleid des Hausschafes, insbesondere die in einem flachen Stück zusammenhängende Wolle nach der Schur
  • im weiteren Sinn alle Stoffe aus zusammenhaftenden Fasern, siehe Vliesstoff
  • in der Mythologie das Goldene Vlies


Siehe auch:

 Wiktionary: Vlies – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen