VocaLink

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

VocaLink ist eine Zahlungssystem-Firma mit Sitz in Großbritannien, die 2007 aus der Fusion von Voca und LINK gegründet wurde.[1] Sie entwirft, baut und betreibt die britische Zahlungsverkehrsinfrastruktur, die die Bereitstellung des Bacs-Zahlungssystems, des Direct Debit-Systems, der britischen Geldautomat-LINK-Switching-Plattform für 65.000 Geldautomaten und der UK Faster Payments Systeme untermauert.[2]

VocaLink verarbeitet über 90 % der britischen Gehälter, mehr als 70 % der Haushaltsrechnungen und 98 % der staatlichen Vorteile.[3] Im Jahr 2013 verarbeitete das Unternehmen über 10,5 Milliarden britische Zahlungen mit einem Wert von über 5 Billionen £.[4] Im Juli 2016 erwarb Mastercard eine 92%ige Beteiligung an der Gesellschaft, wobei der Rest von britischen Banken über einen Zeitraum von drei Jahren gehalten wird.[5]

Hintergrund[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Jahr 1968 wurde das Inter-Bank Computer Bureau durch das Joint Stock Banks Clearing Committee unter Vorsitz von Dennis Gladwell aufgesetzt, um die bestehenden papierbasierten Standsysteme zu modernisieren. Der sichere elektronische Geldtransfer zwischen den Banken wurde ab diesem Jahr eingeführt, was sowohl die Verarbeitungszeit als auch die menschlichen Fehler, die mit papierbasierten Transaktionen verbunden sind, erheblich reduziert, insbesondere bei Massenzahlungen. Im Jahr 1971 nahm das Unternehmen den Namen „Bankers Automated Clearing Services Limited“ an, der bald zu Bacs verkürzt wurde, der wiederum 1985 offiziell als Firmenname angenommen wurde.[6]

Cruickshank Bericht[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im November 1998 beauftragte HM Treasury eine Überprüfung des Wettbewerbs innerhalb des britischen Bankensektors, um von Sir Don Cruickshank geleitet zu werden. Berichterstattung im März 2000, Der Cruickshank-Bericht des Wettbewerbs innerhalb des britischen Bankensektors empfahl: [7]

  • Clearance Schema Eigentum und Management sollte von Infrastruktur Betrieb und Lieferung aufgeteilt werden
  • Das Infrastrukturmanagement sollte auf kommerzieller Basis mit einem fairen und offenen Zugang zu Dritten durchgeführt werden
  • Ein Bedarf an einem kostengünstigen Weg, Geld schnell zu übertragen[8]

Als Reaktion darauf wurde am 1. Dezember 2003 die Bacs Payment Schemes Ltd (BPSL) von der Bacs Limited abgespalten. BPSL wurde als Non-Profit-Organisation mit Mitgliedern aus der Bankenbranche gegründet, deren Zweck es ist, den Einsatz automatisierter Zahlungssysteme zu fördern und die Regeln des Bacs-Systems zu verwalten. Bacs Limited besitzt die Infrastruktur, um das Bacs-System zu betreiben. Bacs Limited durfte den Bacs-Namen für ein Jahr weiter nutzen und wurde am 12. Oktober 2004 zu Voca Limited.[9]

LINK (Geldautomatennetz)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

LINK (Geldautomatennetz) wurde 1985 gegründet, um Interoperabilität zwischen Geldautomaten im Vereinigten Königreich zu schaffen. Es wurde ein internationales Netzwerk in den 1990er Jahren durch den Anschluss an die Mastercard- und Visa-Netzwerke. Im Oktober 2002 startete LINK den ersten Service, der Geldautomaten als Einzelhandelskanal einsetzte und so die Möglichkeit eröffnete, ein Mobiltelefon bei einem Geldautomaten aufzuladen und Banken und Mobiltelefone für den Verbraucher zusammenzubringen.[10]

Faster Payments Service[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Jahr 2005 wurde ein gemeinsamer Vorschlag von Voca und LINK ausgewählt, um die Zahlungsverarbeitungsinfrastruktur für den Faster Payments Service zu liefern, eine nahezu Echtzeit-Interbanküberweisung für Internet- und Telefonbanken.[11] Nach einer starken Partnerschaft, die die Voca-Massenverarbeitung mit der Echtzeit-Zahlungsvermittlung von LINK zusammenführte, stimmten die Unternehmen zu, am 2. Juli 2007 zu VocaLink zu fusionieren. Seit der Markteinführung im Jahr 2008 wurden über 3 Milliarden Echtzeit-Zahlungsvorgänge von VocaLink verarbeitet.

Britische Zahlungsinfrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

VocaLink betreibt seine Dienstleistungen aus zwei Rechenzentren mit Sitz in Großbritannien: Harrogate[12] und Dunstable.

Bacs[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bacs bietet den Verbrauchern zwei Zahlungsprodukte:

  • Bacs Direct Credits, Auftraggeber-initiierte Interbank-Überweisung. VocaLink verarbeitet jährlich 2 Milliarden Zahlungen, darunter über 90 % aller britischen Gehälter und 98 % der staatlichen Leistungen.
  • Lastschriften, von autorisierten Mitarbeitern eingeleitete Abbuchungen. Drei Viertel der britischen Erwachsenen haben mindestens eine Einzugsermächtigung; Die durchschnittliche Person hat mindestens sechs.[13]

VocaLink stellt die zugrunde liegende BacsTEL-IP-Infrastruktur für Bacs zur Verfügung[14], die über 5,6 Milliarden Clearing und Abwicklung von automatisierten Zahlungen pro Jahr[15] mit einem Wert von 4,2 Billionen Euro verarbeitet.

LINK[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

VocaLink bietet die Switching-Infrastruktur hinter LINK, dem geschäftigsten ATM-Switching-System der Welt, das jährlich über 3,5 Milliarden Karten-initiierte Transaktionen von 130 Millionen aktivierten Karten umschaltet.[16]

Faster Payments Service[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

VocaLink entwarf, baute und betreibt die Infrastruktur für den Faster Payments Service im Auftrag des Faster Payments Scheme. Parallel zu Bacs und CHAPS, die im Jahr 2008 gestartet wurden, ermöglicht es Interbank-Transfers in Echtzeit. Seit 2008 wurden über drei Milliarden Faster Payments Transaktionen von VocaLink sicher verarbeitet.[17]

Mobile Zahlungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Paym[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

VocaLink bietet die zugrunde liegende Technologie für Paym, ein mobiles Zahlungssystem für das Vereinigte Königreich, das vom Zahlungsverkehrsrat entwickelt wurde.[18] Die Empfänger werden durch ihre Mobiltelefonnummer anstelle von Bankdaten wie z. B. Postleitzahl und Kontonummer identifiziert.[19] Es wurde über die teilnehmenden Banken und Bausparkassen im April 2014 gestartet[20] und sobald die Nutzer daran teilnehmen, werden gegen Ende 2014 9 von 10 britischen Bankkonten unterstützt werden.[21]

Zapp[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

VocaLink hat Zapp entwickelt, eine Funktion, die sich in mobilen Banking-Apps befindet, um es Benutzern zu ermöglichen, Echtzeit-Zahlungen an Einzelhändler zu tätigen, wenn sie online oder im Laden einkaufen. Der Dienst steht allen Finanzinstituten, Händlern, Acquirers und Verbrauchern offen, wenn er im Jahr 2015 startet.[22] Eine Zapp-Zahlung funktioniert durch sichere digitale "Token", was bedeutet, dass Kunden keine ihrer finanziellen Details an Einzelhändler preisgeben. Das bedeutet auch, dass Händler keine Kartendetails speichern müssen. Zapp wurde von VocaLink entwickelt, der die britische Zahlungsinfrastruktur betreibt. VocaLink verarbeitet über 90 % der britischen Gehälter, mehr als 70 % der Haushaltsrechnungen und 98 % der staatlichen Vorteile. Im Jahr 2013 verarbeitete VocaLink über 10 Milliarden Transaktionen mit einem Wert von über 5 Billionen Euro. Zapp wird von vier britischen High Street Banken unterstützt, was bedeutet, dass 18m Konsumentenkonten potenziell zappfähig sind: HSBC, Nationwide Building Society, Metro Bank, Banco Santander.

Internationale Zahlungsinfrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 12. Juli 2010 öffnete LINK alle britischen Geldautomaten auf das ähnliche deutsche Girocard-System der Deutschen Kreditwirtschaft durch Euro Alliance of Payment Schemes.[23] Ebenso erlaubt die VocaLink-Vereinbarung mit dem Pulse-Netzwerk Discover Card und Diners Club Internationalen Karteninhabern LINK ATMs zu nutzen.[24] VocaLink bietet auch einen Gateway-Service für Visa, Mastercard und China Union Pay. Zwischen 2007 und 2012 betrieb VocaLink einen SEPA-Clearing- und Abwicklungsmechanismus, teilnehmend als Mitglied der European Automated Clearing House Association. Der Dienst wurde infolge geringer Beteiligung eingestellt.[25]

Im Mai 2008 unterzeichnete VocaLink einen Vertrag mit dem schwedischen Automated Clearing House Bankgirot, um einen Teil des schwedischen Zahlungssystems auszulagern. Dies war das erste Mal, dass die Abwicklung eines nationalen Zahlungsverkehrssystems auf einen Nicht-Inlandsspieler übertragen wurde.[26]

Im März 2014 startete VocaLink in Partnerschaft mit BCS Information Systems einen sofortigen Zahlungsdienst, Fast and Secure Transfers (FAST) in Singapur, so dass vierzehn Singapur Banken die Möglichkeit bieten, Mittel zwischen Bankkonten in Echtzeit zu überweisen.

Lohnniveau Index[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der VocaLink Take Home Pay Index beobachtet monatlich Lohnniveaus in Großbritannien. Zusammengestellt aus Daten, die VocaLink von über zweihundert FTSE 350 Unternehmen und sechshundert Organisationen des öffentlichen Sektors erfasst, werden die Indizes in breite Sektorgruppen aufgeteilt: Herstellung; Dienstleistungen; Öffentlicher Sektor; FTSE 350.[27]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. VocaLink Partners with BCSIS to Offer Immediate Payments in Singapore. In: P Newswire UK, 29. Oktober 2012. Abgerufen am 15. Mai 2017. 
  2. MasterCard swoops for Britain's ATM operator Vocalink. In: BBC News, 21. Juli 2016. Abgerufen am 15. Mai 2017. 
  3. Bacs Corporate History. Bacs. Archiviert vom Original am 26. Dezember 2012.  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.bacs.co.uk Abgerufen am 14. März 2013.
  4. The Cruickshank Report. 1. Juni 2014.
  5. The Cruickshank report: Competition in the banking industry under scrutiny. Practical Law Company. Abgerufen am 16. Mai 2017.
  6. Bacs. Bacs. Abgerufen am 16. Mai 2017.
  7. Top Up and Go. Top Up and Go. Abgerufen am 16. Mai 2017.
  8. Kevin Peachey: How fast is faster payment plan?. In: news.bbc.co.uk/, 22. Mai 2008. Abgerufen am 16. Mai 2017. 
  9. Late payments debt high enough to put UK SMEs out of business. In: www.sourcewire.com, 28. September 2012. Abgerufen am 16. Mai 2017. 
  10. Voca flicks the SOA switch - Voca has overhauled its IT architecture in preparation for pan-European payments.. www.information-age.com. Abgerufen am 16. Mai 2017.
  11. Vanessa Zainzinger: Late payments debt high enough to put UK SMEs out of business. Real Business. 28. September 2012. Abgerufen am 16. Mai 2017.
  12. Paym overview. Payments Council. Abgerufen am 16. Mai 2017.
  13. Payments via mobile number to start this month, BBC News. 2. April 2014. 
  14. ANNUAL SUMMARY OF PAYMENT STATISTICS 2016. Payments Council. Abgerufen am 16. Mai 2017.@1@2Vorlage:Toter Link/www.paymentsuk.org.uk (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  15. Jill Papworth: Paym promises mobile-to-mobile current account payments. In: The Guardian, 10. März 2014. 
  16. Leo Kelion: UK lenders to offer Zapp payments in banking apps. BBC News. 15. Januar 2014. Abgerufen am 22. Mai 2017.
  17. DINERS CLUB INTERNATIONAL CARDS GAIN ACCESS TO THE LINK ATM NETWORK. Abgerufen am 16. Mai 2017. 
  18. UK pay rises at record low, says Vocalink. In: BBC, 10. März 2011. Abgerufen am 18. Mai 2017.