Vodafone Iceland

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vodafone Iceland
Rechtsform Aktiengesellschaft (hf.)
Gründung 2003
Sitz Reykjavík, Island
Leitung Árni Pétur Jónsson
Mitarbeiter 410
Umsatz 140 Millionen US-Dollar (2006)
Branche Telekommunikation
Website www.vodafone.is

Vodafone Iceland ist der Markenname des privaten isländischen Telekommunikationsunternehmen Fjarskipti hf.[1] Es gehört zur Teymi-Unternehmensgruppe und ist Franchise-Nehmer von Vodafone.[2] Das Unternehmen hat etwa 165.000 Kunden[3] und beschäftigt etwa 410 Mitarbeiter. Vodafone Iceland steht im Wettbewerb zu dem ehemals staatlichen Telekommunikationsunternehmen Síminn. 2006 erreichte das Unternehmen einen Umsatz von 140 Millionen US-Dollar (rund 106 Millionen Euro).[4]

Vodafone Iceland bietet Festnetz- und Mobilfunk-Telefonie sowie Internetdienstleistungen für Privat- und Firmenkunden an.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Jahr 2003 schlossen sich die Unternehmen TAL, Halló-Frjáls Fjarskipti und Íslandssími als OgVodafone zusammen, welches 2006 zu Vodafone Iceland umbenannt wurde.

Historisches Logo von TAL

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. About Vodafone Iceland (Englisch) Abgerufen am 22. Dezember 2016.
  2. Unternehmensprofil Vodafone Iceland
  3. Unternehmensprofil Vodafone Iceland
  4. Vodafone Iceland Telecommunications Firm Increases Responsiveness, Tops Customer Services Poll